BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Baby in Flugzeug geboren - Notlandung in München | BR24

© dpa / Nicolas Economou

Boeing 737 im Landeanflug (Symbolbild)

7
Per Mail sharen

    Baby in Flugzeug geboren - Notlandung in München

    Baby an Bord - der Aufkleber findet sich normalerweise auf Autos. Jetzt könnte sich auch ein Flugzeug einer ägyptischen Airline den Sticker auf den Rumpf kleben. Denn in 10.000 Metern Höhe brachte eine Frau ein Kind auf die Welt.

    7
    Per Mail sharen

    Eine Geburt an Bord eines Flugzeugs hat am Mittag zu einer nicht planmäßigen Zwischenlandung auf dem Münchner Flughafen im Erdinger Moos geführt. Wie die Bundespolizei berichtet, war eine 18-jährige Jeminitin auf dem Weg von Kairo zu ihrem Partner in London, um dort mit ihrer künftigen Familie zu leben.

    Baby war schneller als Flugzeug

    Das kleine Mädchen war schneller und kam in 10.000 Metern Höhe zur Welt. Der Kapitän entschied sich, in München zwischenzulanden. Mutter und Kind erholen sich in einem Krankenhaus im Umland des Flughafens von der Geburt und der Aufregung.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!