BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Frühjahrsputz: B11-Tunnel in Deggendorf wieder befahrbar | BR24

© BR/Sarah Beham

B11-Tunnel in Deggendorf nach Wartung wieder befahrbar

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Frühjahrsputz: B11-Tunnel in Deggendorf wieder befahrbar

Die B11-Tunnel in Deggendorf ist nach Wartungsarbeiten ab jetzt wieder für den Verkehr freigegeben. Anders als geplant, verzögerte sich die Öffnung aber um einige Stunden. Drei Tage lang kam es wegen Sperrungen zu langen Staus.

Per Mail sharen
Teilen

Nach der Frühjahrswartung der Deggendorfer Tunnel ist laut dem Staatlichen Bauamt Passau ab jetzt wieder durchgehend befahrbar. Seit vergangenen Montag waren die Tunnel, die das Stadtgebiet mit der Autobahn verbinden, immer wieder gesperrt. Autofahrer brauchten - vor allem zu den Stoßzeiten - viel Geduld.

Geplante Tunnelöffnung hat sich verzögert

Geplant war die Öffnung ab 5 Uhr morgens am Donnerstag. Wie das Staatliche Bauamt Passau dem Bayerischen Rundfunk mitteilte, verzögerte sich die Öffnung wegen der Verlängerung der Mittelmarkierung. Durch das Einsetzen der sogenannten Bischofsmützen - also Fahrbahnteiler - habe sich alles nach hinten verzögert. Ab jetzt sind die Tunnel aber wieder offen.

Frühjahrsputz teilweise per Hand erledigt

Nach den Wartungsarbeiten gebe es "ein Stückchen mehr Sicherheit", so das Staatliche Bauamt Passau. Die Markierung zwischen den Fahrspuren wurde zusätzlich mit Bischofsmützen ausgestattet. Sie sollen künftig verhindern, dass Lkw-Fahrer, die von der B11 in den Tunnel einfahren, auf die rechte Spur kommen und dort andere Verkehrsteilnehmer gefährden. Des Weiteren wurden die Lautsprecherdurchsage und die leuchtenden Rettungszeichen für den Notfall getestet. Lampen wurden gereinigt und Entwässerungskanäle gespült. Auch die Be- und Entlüftungsanlagen wurden überprüft. Das erfordere Handarbeit, teilt das Bauamt mit. Denn die großen Lüfter an den Tunneldecken müssen per Hand von Ablagerungen befreit werden. Schranken, Computersystem, Notrufbuchten und die Fluchttreppe wurden ebenso kontrolliert, heißt es.

Wartungsarbeiten zweimal im Jahr

Zweimal im Jahr müssen die B11-Tunnel in Deggendorf gewartet und die Betriebsausstattung überprüft werden, so das Bauamt Passau. Durch eine Nachtsperrung und durch verstärkten und genau geplanten Personal- und Geräteeinsatz habe man versucht, die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, heißt es. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag herrschte noch einmal Hochbetrieb im Tunnel - die Arbeiten haben sich verzögert.

Sendung

Regionalnachrichten aus Niederbayern

Von
  • Sarah Beham
  • Kathrin Unverdorben
Schlagwörter