BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Aystettener müssen Trinkwasser abkochen | BR24

© picture-alliance / PPE

Wasser aus dem Wasserhahn muss in der Gemeinde Aystetten bei Augsburg derzeit vor dem Verzehr abgekocht werden.

Per Mail sharen

    Aystettener müssen Trinkwasser abkochen

    Bewohner der Gemeinde Aystetten bei Augsburg müssen aktuell ihr Trinkwasser abkochen. Grund ist eine Belastung mit Keimen. Die Bürger wurden mit mobilen Lautsprecherdurchsagen und Handzetteln gewarnt.

    Per Mail sharen

    Bei der Beprobung des Trinkwassers im Zuge von Sanierungsmaßnahmen am Leitungsnetz wurden laut einer Mitteilung der Gemeinde Aystetten die Keimbelastung festgestellt. Diese mache "ein Abkochen des Trinkwassers im gesamten Gemeindegebiet notwendig", heißt es in dem Schreiben.

    Gemeinde informiert im Internet

    Eine entsprechende offizielle Abkoch-Anordnung habe das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Augsburg bereits am Freitagnachmittag in Abstimmung mit der Gemeinde ausgesprochen. Die Gemeinde informiert auch auf ihrer Website darüber, bei welcher Verwendungsart und wie genau das Wasser abzukochen ist.

    Proben werden untersucht

    Derzeit werde nach der "Ursache der Verkeimung" gesucht, heißt es in der Mitteilung weiter. Am Samstag wurden an fünf verschiedenen Stellen Proben entnommen. Diese werden im Labor untersucht, sagte Bürgermeister Peter Wendel dem BR. Sobald das Gesundheitsamt die Abkochanordnung wieder aufhebt, will die Gemeinde darüber informieren.