| BR24

 
 

Bild

Rasender Krankenwagen
© picture-alliance/dpa
© picture-alliance/dpa

Rasender Krankenwagen

Sanitäter wurden am Samstag gegen 18.30 Uhr zu einer Feier im Würzburger Stadtteil Versbach gerufen. Ein 16-Jähriger war dort zuvor kollabiert. Die Sanitäter hatten den Rettungswagen auf einem Feldweg abgestellt, um den Patienten zu versorgen. Nachdem ein 28-Jährige mit seinem Auto nicht an dem Rettungswagen vorbeikam, stieg der Autofahrer aus und pochte auf freie Fahrt.

28-Jähriger will Notarzt aus Rettungswagen zu ziehen

Nach Polizeiangaben beleidigte der Mann die Sanitäter und drohte, den Notarzt aus dem Rettungswagen zu ziehen, sollte der Weg nicht freigemacht werden. Als die Rettungskräfte nicht auf seine Forderungen reagierten, wollte der Mann sogar den Rettungswagen entern, um ihn selbst beiseite zu fahren.

Polizei beruhigte aufgeheizte Stimmung

Nachdem auch noch die Bekannten des 16-jährigen Patienten ungeduldig wurden und an den Rettungswagen klopften, riefen die verängstigten Rettungskräfte die Polizei. Den Streifenbeamten gelang es dann schnell, die aufgeheizte Stimmung zu beruhigen und sicher zu stellen, dass die Sanitäter zusammen mit dem Notarzt den Jugendlichen unbehelligt in ein Krankenhaus fahren konnten.

Autoren

Michael Franz

Sendung

Regionalnachrichten aus Mainfranken vom 23.04.2019 - 12:30 Uhr