Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Autodieb rast bei Flucht vor Polizei durch Regensburg | BR24

© BR/Fabian Stoffers

Polizeiauto fährt durch die Innenstadt: In Regensburg gab es eine Verfolgungsjagd mit einem Autodieb

Per Mail sharen

    Autodieb rast bei Flucht vor Polizei durch Regensburg

    Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Autodieb durch Regensburg gerast. Er fuhr über mehrere rote Ampeln und in den Gegenverkehr. Als in einer Sackgasse Schluss war, rannte er zu Fuß davon - mit einem Rucksack voller Drogen.

    Per Mail sharen

    Einer Regensburger Polizeistreife war in der Nacht zum Pfingstsonntag ein geklautes Auto aufgefallen. Die Beamten wollten den Fahrer anhalten, doch dieser raste davon.

    Rollerfahrerin muss ausweichen

    Auf seiner Flucht durch die Innenstadt überfuhr er mehrere rote Ampeln. In der Ostengasse in der Regensburger Altstadt steuerte er in den Gegenverkehr und zwang eine Rollerfahrerin zum Ausweichen. Seine Fahrt endete in der Orleansstraße, einer Sackgasse.

    Damit war die Flucht aber noch nicht zu Ende: Der Fahrer sprang aus dem Wagen und flüchtete zu Fuß weiter. Die Polizisten verfolgten ihn, konnten ihn einholen und festnehmen.

    Rucksack mit Drogen weggeworfen

    Auf der Flucht hatte der Fahrer noch einen Rucksack weggeworfen. Darin fand die Polizei eine größere Menge verschiedenster Drogen. Das gestohlene Auto wurde sichergestellt.

    Der Fahrer hatte hatte keinen Führerschein, außerdem stand er laut Polizei bei der Fahrt unter Drogeneinfluss. Der Mann aus dem Landkreis Regensburg ist bei der Polizei den Angaben zufolge kein Unbekannter. Er wurde vorläufig festgenommen.

    Die Kriminalpolizei Regensburg bittet Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden, sich zu melden - insbesondere die Rollerfahrerin aus der Ostengasse.