| BR24

 
 

Bild

Auf der A93 ereignete sich ein tödlicher Unfall: Ein unbeleuchtetes Auto wurde von zwei weiteren Autos übersehen. Ein Mann starb bei dem Unfall.
© NEWS5

Autoren

BR24 Redaktion
Veronika Meier
© NEWS5

Auf der A93 ereignete sich ein tödlicher Unfall: Ein unbeleuchtetes Auto wurde von zwei weiteren Autos übersehen. Ein Mann starb bei dem Unfall.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 93 in der Oberpfalz ist ein 44-jähriger Autofahrer am Sonntagabend tödlich verletzt worden. Der unbeleuchtete Wagen des Mannes habe auf dem rechten Fahrstreifen gestanden und sei durch keinen Warnhinweis gesichert gewesen, teilte die Verkehrspolizei in der Nacht zu Montag mit.

Zwei Autofahrer bemerkten das unbeleuchtete Auto zu spät

Den stehenden Wagen bemerkten zwei weitere Autofahrer nach eigenen Angaben zu spät: Ein 27-Jähriger fuhr mit seinem Fahrzeug auf, es schleuderte daraufhin gegen das Auto einer 26-Jährigen. Ihr Auto streifte infolgedessen auch den stehenden Wagen. Der 44-Jährige starb, die beiden anderen Unfallbeteiligten kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.

Derzeit gehe man davon aus, dass der Mann wegen eines technischen Defekts auf der Fahrbahn gestanden habe, sagte eine Sprecherin. Die A93 war in Richtung Hof bis kurz vor Mitternacht gesperrt.