Bildrechte: news5

Ein 47-jähriger Mann ist am Sonntag Abend im Schwabacher Ortsteil Wolkersdorf mit seinem Auto in eine Hauswand gekracht.

  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten
>

Auto rast in Hausfassade und bleibt in Obergeschoss stecken

Auto rast in Hausfassade und bleibt in Obergeschoss stecken

Im Schwabacher Ortsteil Wolkersdorf ist ein 47-jähriger Mann mit seinem Auto in eine Hauswand gerast. Der Wagen blieb im Obergeschoss stecken. Der Fahrer starb. Die Bewohner erlitten einen Schock.

Im Schwabacher Ortsteil Wolkersdorf ist ein 47 Jahre alter Mann mit seinem Auto in eine Hauswand gerast und bei dem Unfall ums Leben gekommen. Der Fahrer war offenbar mit hoher Geschwindigkeit unterwegs, als er am Sonntagabend auf der Ortsverbindungstraße nach Dietersdorf von der Fahrbahn abkam. Wie die Polizei berichtete, kollidierte der Wagen mit einem Gartenzaun. Dadurch stellte sich der Wagen hochkant auf und krachte im ersten Obergeschoss in die Hauswand eines Wohnhauses.

Fahrer stirbt, Bewohner unter Schock

Der Autofahrer konnte von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden. Die beiden Bewohner blieben laut Polizei körperlich unverletzt, erlitten aber einen Schock. Ob das Gebäude weiterhin bewohnbar ist, ist noch unklar. Ein Gutachter unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme.

Die Ortsverbindungsstraße zwischen Wolkersdorf und Dietersdorf war nach dem Unfall mehrere Stunden lang gesperrt.

Ein 47-jähriger Mann ist am Sonntag Abend im Schwabacher Ortsteil Wolkersdorf mit seinem Auto in eine Hauswand gekracht.
Bildrechte: news5/Bauernfeind

Ein 47-jähriger Mann ist am Sonntag Abend im Schwabacher Ortsteil Wolkersdorf mit seinem Auto in eine Hauswand gekracht.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!