BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Auto in den Bach gesetzt: Fahrer in Oberstdorf hat Glück | BR24

© News5

Ein stark alkoholisierter 60-Jähriger hat am Montagabend in Oberstdorf eine Brücke verfehlt und sein Fahrzeug in den Bach Trettach gesetzt. Die Feuerwehr musste ihn befreien.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Auto in den Bach gesetzt: Fahrer in Oberstdorf hat Glück

Glück im Unglück für einen Autofahrer in Oberstdorf: Weil er eine Brücke verfehlte, landete sein Auto am Montagabend in der Trettach. Der 60-Jährige wurde dabei nur leicht verletzt. Alkohol war bei dem Unfall auch im Spiel.

Per Mail sharen
Teilen

Der 60-jährige Autofahrer war am Montagabend mit seinem Auto vom Parkplatz der Nebelhornbahn falsch abgebogen und hatte die Brücke über die nahe gelegene Trettach verfehlt. Laut Polizei stürzte das Auto den Abhang neben dem Fluss hinunter und landete im Wasser. Dort kippte der Wagen allerdings nicht um, sondern kam auf der vorderen Stoßstange zum Liegen.

Niedriger Wasserstand

Weil die Trettach einen niedrigen Wasserstand von nur knapp einem Meter hatte, gelangte kein Wasser in den Innenraum des Wagens. Der 60-jährige Fahrer konnte von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Ein Test der Polizei ergab, dass der Mann stark alkoholisiert war. Gemeinsam gelang es den Feuerwehren aus Oberstdorf und dem österreichischen Riezlern, das Auto aus der Trettach zu bergen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!