Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Auszeichnung für fränkischen Autor | BR24

© BR

Auszeichnung für Helmut Haberkamm

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Auszeichnung für fränkischen Autor

Deutschlands schönstes Regionalbuch kommt aus Franken - es heißt "Kleine Sammlung fränkischer Dörfer" und stammt aus der Feder des mittelfränkischen Autors Helmut Haberkamm.

Per Mail sharen
Teilen

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels und die Stiftung Buchkunst haben die "Kleine Sammlung fränkischer Dörfer" als schönstes Regionalbuch Deutschlands ausgezeichnet. Der Autor Helmut Haberkamm hat sich in dem Buch auf die Reise gemacht und 20 sehr kleine fränkische Dörfer mit höchstens 150 Einwohnern besucht.

Alltag in der fränkischen Provinz

Dort hat er mit Menschen über ihren Alltag gesprochen - im Wirtshaus, am Gartenzaun oder Küchentisch - und ihre Geschichten aufgeschrieben. Bereichert wird das Buch durch Grafiken und Statistiken zu den einzelnen Dörfern - illustriert von der Hamburger Buchdesignerin Annalena Weber. Sein Buch wurde von der Jury aus ein Shortlist von fünf Bücher ausgewählt, bei denen eine Region in Deutschland klar im Mittelpunkt steht und die durch ihre Gestaltung und Aufmachung hervorstechen.

Die Auszeichnung markierte auch den Beginn der bundesweiten Regionalbuchtage "Heimat erlesen", die noch bis zum 30. September unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Horst Seehofer stattfinden.

© BR

Deutschlands schönstes Regionalbuch kommt aus Franken - es heißt "Kleine Sammlung fränkischer Dörfer" und stammt aus der Feder des mittelfränkischen Autors Helmut Haberkamm.