BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Auszeichnung für Fledermaus-Freunde im Raum Aschaffenburg | BR24

© BR - Katrin Küx

Im Landratsamt Aschaffenburg wird vierzehnmal die Urkunde "Fledermäuse willkommen" verliehen. Eine Auszeichnung für all jene, die sich für Fledermäuse einsetzen. In Alzenau etwa wurde ein Wochenstubenquartier der Breit-Flügel-Fledermaus erhalten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Auszeichnung für Fledermaus-Freunde im Raum Aschaffenburg

Vierzehnmal wird im Aschaffenburger Landratsamt am Abend die Urkunde "Fledermäuse willkommen" verliehen. Geehrt wird der Einsatz für den Erhalt oder die Neuschaffung von Fledermausquartieren.

Per Mail sharen
Teilen

Zwölf Privatpersonen von Glattbach bis Geiselbach, der Markt Mömbris und der Forstbetrieb Heigenbrücken werden für ihren Einsatz geehrt.

Situation im Landkreis Aschaffenburg

"Alle Fledermausarten sind vom Aussterben bedroht. Genaue Zahlen über den Fledermausbestand im Landkreis Aschaffenburg gibt es allerdings nicht", teilte die Pressestelle im Landratsamt auf BR-Nachfrage mit. Im Landkreis Aschaffenburg soll es rund hundert bekannte Fledermausquartiere geben. "Allerdings gehen häufig langjährige Fledermausquartiere verloren, weil – oft unwissentlich – Quartiermöglichkeiten bei Umbauten oder Sanierungen verloren gehen", so die Pressestelle.

© BR Fernsehen

Tierreporterin Anna ist Fledermäusen auf der Spur. Die fliegenden Säugetiere üben eine besondere Wirkung auf uns aus. Dank ihrer Echoortung haben sie einen sehr guten Orientierungssinn. Sie bewohnen alte Gemäuer oder Höhlen.

Urkundenträger

Die Urkunde und Plakette erhalten deshalb nicht nur Personen, die ein Fledermausquartier neu geschaffen haben, sondern auch Personen, die bereits bestehende Quartiere erhalten haben. In Glattbach etwa haben Hauseigentümer ein Quartier der Zwergfledermaus in einem Rollokasten erhalten - bei einem Haus-Umbau in Alzenau retteten die Eigentümer ein Wochenstubenquartier der Breitflügelfledermaus.