BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Ausstellung "Igers meet Industriekultur“ | BR24

© BR

Bis Ende März zeigt das Museum Industriekultur in Nürnberg Fotos, die für die Social Media-Plattform Instagram gemacht wurden. Das Museum hatte aufgerufen, Bilder unter anderem zu dem Thema "Lost Places" einzureichen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ausstellung "Igers meet Industriekultur“

Die Nürnberger Instagram-Gemeinde hat sich in einem Fotowettbewerb mit dem Thema Industriekultur befasst. Die besten Fotos werden nun in einer Sonderausstellung im Nürnberger Museum Industriekultur gezeigt.

Per Mail sharen
Teilen

"Igers meet Industriekultur“ – die Fotos der Nürnberger Instagram-Gemeinde sind sonst nur im Internet zu sehen. Jetzt zeigt das Museum Industriekultur die besten Fotos der Szene. Themen sind unter anderem urbane Knotenpunkte, Straßenszenen, Fahrradstadt Nürnberg, Mensch und Maschine oder Lost Places – verlassene Orte, so das Museum.

Fotos bewertet und ausgewählt

Die Fotos wurden im Dezember 2019 gemacht und von einer Jury bewertet und ausgewählt. Die besten zehn aus jeder Kategorie sind nun bis Ende März 2020 im Museum Industriekultur ausgestellt. Die Stadt Nürnberg ist laut eigenen Angaben seit Juni 2014 auf Instagram aktiv und arbeitet seither auch an einer Vernetzung mit den Instagramern der Region, den Nürnberger Igers.

Instagram-Gemeinde

So werden unter anderem gemeinsame Fotospaziergänge mit fest vereinbarten Zielen wie den U-Bahnhöfen, dem eigentlich derzeitig unzugänglichen Volksbad, dem Planetarium oder dem ehemaligen AEG-Gelände veranstaltet. Seit 2015 wurden wiederholt Ausstellungen mit Fotos der lokalen Instagram-Community gezeigt. Die Ausstellung "Igers meet Industriekultur" ist die erste, bei der die Fotografien mit dem Ausstellungsort direkt zu tun haben.