BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Ausnahme vom Verbot: Ein Allgäuer darf deutschen Trüffel suchen | BR24

© Abendschau - Der Süden

Trüffel zu suchen ist in Deutschland eigentlich nicht erlaubt. Feinschmecker müssen die wertvolle Ware deshalb importieren. Eine Ausnahme ist Simon Schauer aus Sonthofen: Er darf die Pilze ausgraben und für Gäste auf den Tisch bringen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ausnahme vom Verbot: Ein Allgäuer darf deutschen Trüffel suchen

Feinschmecker in Deutschland müssen ihre Trüffel normalerweise aus dem Ausland beziehen – die Suche ist hierzulande nicht erlaubt. Eine Ausnahme: Trüffelforscher Simon Schauer in Sonthofen darf die wertvollen Pilze ausgraben und mit Gästen verkosten.

Per Mail sharen
Teilen

Während sich weißer Trüffel aus Alba in Italien und schwarzer Trüffel aus dem Périgord in Frankreich bei Feinschmeckern großer Beliebtheit erfreuen, ist die Trüffelsuche in Deutschland schon seit Jahrzehnten verboten. Eine Ausnahme kann Simon Schauer in Sonthofen im Oberallgäu für sich beanspruchen. Der Trüffelforscher meldet seine Trüffel-Funde an die Regierung von Schwaben. Er darf die wertvollen Pilze suchen und nimmt dabei Gäste mit, die bei ihm eine Suche buchen. Zum Schluss kommen die Trüffel auf den Tisch.

Hündin Skadi erschnüffelt die Trüffel

Mit dabei hat Simon Schauer seine Hündin Skadi. Wenn die italienische Trüffelhündin anfängt zu buddeln, muss es schnell gehen. "Aus! Aus!", ruft Schauer Skadi zu. Eine erdige schwarze Knoll hat sie entdeckt, die Schauer jetzt in der Hand hält. Trüffel, die tief genug unter der Erde liegen und keinen Frost abbekommen, können einen Winter überstehen, sagt Schauer. Dieser hier könne aber auch schon ein frischer aus dem neuen Jahr sein.

Schauer: Ideale Böden für Trüffel im Allgäu

Bei einer Brotzeit erklärt der Hobby-Trüffelforscher seinen Gästen, dass es im Allgäu ideale Voraussetzung für Trüffel gibt: "Der Trüffel mag alkalische, kalkhaltige Böden. Alles was einen pH-Wert über 7,3 oder 7,5 hat." Außerdem wachsen die Trüffel vor allem in Laubwäldern. Und beides findet man im Allgäu zuhauf.

Dokumentierter Trüffel landet auf Sahnenudeln

Vier Trüffel hat Skadi bei dieser Suche ausgegraben. Die werden gesäubert, gewogen und dokumentiert und dürfen dann endlich auf den Teller. Für die Gäste gibt es frische Nudeln mit Trüffelsahnesoße, in einem Parmesanleib geschwenkt und dann mit den Allgäuer Trüffeln überhobelt.