BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Ausgebrannter LKW auf der B300: Fahrer am Steuer eingeschlafen | BR24

© BR/ News5

Schwerer LKW-Unfall auf der B300 zwischen Aichach-Süd und Ecknach. Gegen vier Uhr morgens ist dort ein LKW in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ausgebrannter LKW auf der B300: Fahrer am Steuer eingeschlafen

Am Freitagmorgen ist auf der B300 bei Aichach ein Lastwagen komplett ausgebrannt. Schuld war nicht, wie zunächst vermutet, ein technischer Defekt, sondern der Sekundenschlaf des LKW-Fahrers. Der Schaden beläuft sich auf rund 200.000 Euro.

Per Mail sharen

Am frühen Freitagmorgen ist gegen vier Uhr auf der B300 zwischen Aichach-Süd und Ecknach ein Lastwagen komplett ausgebrannt. Wie die Polizei jetzt mitteilte, war aber nicht - wie zunächst vermutet - ein technischer Defekt am Feuer schuld.

Sekundenschlaf des LKW-Fahrers am Steuer

Der Fahrer des mit Backwaren beladenen LKWs war am Steuer eingeschlafen und dann mit dem Sattelzug gegen den Aufprallschutz der Mittelleitplanke gefahren, genau dort, wo die einspurige B300 vierspurig wird.

Bei dem Aufprall wurde der Tank des LKWs weggerissen, in der Folge entzündete sich das gesamte Fahrzeug und brannte komplett aus. Der LKW-Fahrer hatte Glück und wurde nur leicht verletzt.

B300 bei Aichach wieder freigegeben

Wegen der aufwändigen Aufräumarbeiten an der Unfallstelle musste die B300 für mehrere Stunden komplett in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Mittlerweile sind nach Angaben der Polizei die Fahrspuren wieder frei.

Der Schaden an der Fahrbahn ist wohl nicht so hoch wie zunächst befürchtet. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 200.000 Euro, davon entfallen allein schon 150.000 Euro auf den ausgebrannten LKW.

© News5

Am Freitagmorgen war auf der B300 bei Aichach ein Lastwagen komplett ausgebrannt.