BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Ausflugstipp: Wassererlebnisweg im Naturpark Nagelfluhkette | BR24

© BR/Viktoria Wagensommer, Julia Pösl

Naturschonend wandern, das können Touristen auf dem Wassererlebnisweg durchs Haldertobel bei Gunzesried im Oberallgäu. Vom schattigen Gebirgsbach bis zum Weitblick über die Allgäuer Alpen hat er einiges zu bieten, auch eine seltene Amselart.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ausflugstipp: Wassererlebnisweg im Naturpark Nagelfluhkette

Naturschonend wandern, das geht auf dem Wassererlebnisweg durchs Haldertobel bei Gunzesried, im Naturpark Nagelfluhkette. Vom schattigen Gebirgsbach bis zum Weitblick über die Allgäuer Alpen hat er einiges zu bieten, auch eine seltene Amselart.

Per Mail sharen

Durch ein Tor geht’s hinein ins Haldertobel. Dort rauscht der Aubach, ein gewundener, wilder Gebirgsbach. Oberhalb der Wasseroberfläche huscht hin und wieder ein schwarzer Schatten vorbei: die seltene Wasseramsel, sagt Max Löther vom Naturpark Nagelfluhkette. Sie sieht ähnlich aus wie eine Amsel, hat aber einen weißen Bauch. Der Naturpark Nagelflukette im Oberallgäu wirbt unter dem Stichwort "Slow-Travel" für den Wassererlebnisweg durchs Haldertobel bei Gunzesried. Der Tourenstartpunkt in Gunzesried ist mit Zug und Bus gut erreichbar.

Wanderer können die Corona-Abstandsregeln leicht einhalten

Der Weg geht malerisch weiter, am Fluss entlang, am Stausee vorbei bis hinab nach Blaichach. Dort geht es nur etwa 200 Meter an der Straße entlang, dann führt der Weg am Waldrand zurück nach Gunzesried. Man kann den Blick über Kuhweiden in die Allgäuer Alpen genießen. Die Corona-Abstandsregeln lassen sich auf dem Rundweg gut einhalten. Es gibt zwar engere Pfade, aber wer vorausschauend geht, kann ausweichen, da dort immer wieder Einbuchtungen sind. Die Wanderer haben viele Verweilmöglichkeiten mit Bänken und Tischen jeweils mit genügend Platz zum Abstand Halten.

Kulinarisches im Naturpark Nagelflukette

Wer für die Brotzeit noch einen Käse kaufen will, der kann sich bei der Sennerei in Gunzesried eindecken. Daniela Bredow vom Naturpark Nagelfluhkette probiert in der Sennerei das selbstgemachte Nagelfluh-Eis, mit Mandeln, gebrannten Mandeln, und dreierlei unterschiedlichen Schokoladenstückchen. "Entspannung pur", sagt sie. So bleibt die Wanderung besonders gut in Erinnerung. Für die Runde von Gunzesried nach Blaichach und zurück braucht man mit vielen Pausen zwei bis drei Stunden. Wer mehr Zeit hat, kann die Tour beliebig verlängern oder noch bei einer Alpe einkehren.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!