Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Ausflugsdampfer ankert im Bernrieder Buchheim-Museum | BR24

© BR

Jahrelang hat die "MS Phantasie" Dienst auf dem Starnberger See getan. Nun wird sie ausgemustert und wird auf dem Gelände des Buchheim-Museums in Bernried zu einer Malschule umgebaut.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ausflugsdampfer ankert im Bernrieder Buchheim-Museum

Die "MS Phantasie" ist schon alt, eine Restaurierung nicht sinnvoll. Der Dampfer soll aber nicht verschrottet werden, sondern einer neuen Funktion auf dem Gelände des Buchheim-Museums zugeführt werden. Aus dem Motorschiff wird eine Malschule.

Per Mail sharen
Teilen

Jahrelang hat das Schiff "MS Phantasie" Besucher auf dem Wasserweg zum Buchheim-Museum, dem "Museum der Phantasie", in Bernried am Starnberger See gebracht. Inzwischen ist das Schiff in die Jahre gekommen, eine Restaurierung lohnt sich nicht mehr. Aufgrund seiner Einzigartigkeit soll es aber nicht verschrottet werden. Vielmehr bekommt der Ausflugsdampfer eine neue Funktion auf dem Gelände des Buchheim-Museums.

Motorschiff wird Malschule

Die gemeinnützige Buchheim-Stiftung, Trägerin des Buchheim-Museums, hat das Schiff von der Bayerischen Seenschifffahrt GmbH übernommen. Die Verantwortlichen ließen sich vom Namen des Schiffs "MS Phantasie" und des Museums inspirieren. Sie ließen die Phantasie walten und so wird aus dem "MS" für Motorschiff jetzt ein "Malschule". Damit soll es dort vom nächsten Jahr an unter anderem Mal-Ferienkurse für Kinder geben. Dafür wird das 20 Meter lange und 34 Tonnen schwere Schiff im Museumspark erst einmal auf Fundamente gestellt und dann entsprechend umgestaltet. Am Vormittag hat Finanzminister Albert Füracker (CSU) die "MS Phantasie" offiziell an das Buchheim-Museum in Bernried übergeben.

"MS Phantasie" - vom Tegernsee auf den Starnberger See

Das 1960 gebaute Motorschiff fuhr bis 2001 auf dem Tegernsee, dann kam es an den Starnberger See. Lothar-Günther Buchheims Frau Diethild taufte das Schiff auf den Namen "MS Phantasie". Der Name kam von Buchheim selbst, der 2007 in Starnberg gestorben ist. Der Maler, Fotograf, Verleger, Kunstbuch- und Romanautor, Filmemacher und Sammler hatte das "Buchheim Museum der Phantasie" in Bernried gegründet.

© Buchheimmuseum/Julia Rejmer

Die "MS Phantasie" kommt in Bernried an

© Buchheimmuseum/Julia Rejmer

Die "MS Phantasie" kommt in Bernried an

© Buchheimmuseum/Julia Rejmer

Die "MS Phantasie" kommt in Bernried an

© BR/Tanja Gronde

Die "MS Phantasie" kommt in Bernried an

© BR/Tanja Gronde

Die "MS Phantasie" kommt in Bernried an

© Buchheimmuseum/Julia Rejmer

Gallionsfigur der "MS Phantasie"

© BR/Tanja Gronde

Die "MS Phantasie" kommt in Bernried an

© BR/Christoph Müller

Die "MS Phantasie" ist in die Jahre gekommen, eine Restaurierung nicht sinnvoll. Auf Grund seiner Einzigartigkeit soll es aber nicht verschrottet werden, sondern einer neuen Funktion auf dem Gelände des Buchheim-Museums zugeführt werden.