BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Ausbildungszentrum könnte nach Neuhaus kommen | BR24

© pa/dpa

BRK (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Ausbildungszentrum könnte nach Neuhaus kommen

    Behördenverlagerung in die Oberpfalz: Das vom Bayerischen Roten Kreuz in der nördlichen Oberpfalz geplante Ausbildungszentrum für Katastrophen- und Terrorabwehr könnte im Gewerbegebiet Neuhaus bei Windischeschenbach entstehen.

    Per Mail sharen

    Das neue Zentrum wäre dann in unmittelbarer Nähe zur kürzlich eröffneten Atemschutz-Übungsanlage für Feuerwehreinsatzkräfte in der nördlichen Oberpfalz.

    Die Pressesprecherin des Landkreises, Claudia Prößl, bestätigte dem BR, dass sich Landrat Andreas Meier (CSU) am Montag mit seinem Tirschenreuther Kollegen Wolfgang Lippert (Freie Wähler) und dem Weidener Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (SPD) auf einen entsprechenden Vorschlag verständigt haben.

    Bewerbung ist auf dem Weg

    Eine Bewerbung an das Innenministerium und BRK-Präsidenten Theo Zellner ist demnach bereits auf dem Weg. Prößl betonte, dass der Standort nahe der A93 besonders geeignet sei.

    Zellner hatte am Montag angekündigt, dass das Ausbildungszentrum für alle Rettungsorganisationen gedacht sei und über Hallen und Schulungsräume verfügen soll.

    Dunkelheit, Qualm und Kriechtunnel

    Die erst am 16. Juli eröffnete Atemschutz-Übungsanlage in Neuhaus verfügt bereits über Möglichkeiten für Fitnesstests und einen Bereich, in dem Einsätze in einem brennenden Gebäude simuliert werden können - mit Dunkelheit, Qualm, heißen Türen und einem Kriechtunnel.