BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Aus Selb für Berlin: Schüler basteln Weihnachtsbaum-Schmuck | BR24

© BR

Rund 400 Baumanhänger aus Porzellanmasse haben Schüler und Schülerinnen der Selber Luitpold-Grundschule ausgestochen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aus Selb für Berlin: Schüler basteln Weihnachtsbaum-Schmuck

Bereits zum zehnten Mal fertigen Grundschüler aus Selb Anhänger für einen ganz besonderen Weihnachtsbaum. Nachdem der Schmuck zuletzt vor dem Bundestag und dem Europaparlament hing, soll er in diesem Jahr erneut in Berlin hängen.

Per Mail sharen

Rund 400 Baumanhänger aus Porzellanmasse haben Schüler und Schülerinnen der Selber Luitpold-Grundschule ausgestochen. Der Brauch hat mittlerweile schon eine zehnjährige Tradition und schmückt auch in diesem Jahr einen besonderen Christbaum.

Anhänger sollen Baum der Bayerischen Landesvertretung schmücken

Udo Benker-Wienands, Organisator und Gründer der Aktion, hat nun bekanntgegeben, dass die Anhänger den Baum in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin schmücken sollen. Ausgestochen wurden – thematisch an die Bayerische Landesvertretung angepasst – nicht nur klassische Weihnachtsmotive, sondern auch Brezen und Dirndl.

Schüler stechen Schmuck im Porzellanikon in Selb

Insgesamt 16 Kinder waren beim Ausstechen im Porzellanikon – Europas größtem Spezialmuseum für Porzellan – dabei. Und damit deutlich weniger als in den vergangenen Jahren. Aber nur mit der reduzierten Anzahl konnten die Corona-Auflagen erfüllt werden, hieß es von den Verantwortlichen.

Die ausgestochenen Formen werden in den kommenden Wochen noch in den Öfen von Rosenthal gebrannt. Anschließend geht es samt einer Fichte aus den Bayerischen Staatsforsten nach Berlin. Geplant ist, soweit es die Corona-Beschränkungen zulassen, dass die Kinder den Baum in der Hauptstadt selbst vor Ort schmücken.

Auch der Weihnachtsbaum kommt aus dem Fichtelgebirge

In den vergangenen Jahren wurde der Baum aus dem Fichtelgebirge immer wieder an einem prominenten Ort aufgestellt, wie beispielsweise am Bundestag in Berlin, am Landtag in München, am Europaparlament in Straßburg oder am Bauhausmuseum in Weimar.

Ebenfalls Tradition: Nach Weihnachten wird die Luitpold-Grundschule den Baumschmuck dann für einen guten Zweck verkaufen. Auch in diesem Jahr soll der Erlös die Schulbildung eines Kindes aus Kenia finanzieren.

Grundschüler liefern Anhänger seit zehn Jahren

Die Idee entstand vor zehn Jahren, als der Naturpark Fichtelgebirge sein 40-jähriges Jubiläum feierte und für das Reichstagsgebäude in Berlin einen Weihnachtsbaum lieferte. Doch man wollte nicht nur den Baum nach Berlin schicken, sondern gleich auch den passenden Schmuck. Seitdem fertigen die Selber Grundschüler Jahr für Jahr die Anhänger.

© BR

Anna Dziwetzki, Leiterin des Porzellanikons Selb, erklärt die Bedeutung des Anhänger-Ausstechens für die Kinder.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!