BR24 Logo
BR24 Logo
Kommunalwahlen

Aus dem Fichtelgebirge: Ein Christbaum für Weimar | BR24

© BR/Katharina Herkommer

Ein Baum aus dem Fichtelgebirge wird Christbaum am Bauhausmuseum in Weimar.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Aus dem Fichtelgebirge: Ein Christbaum für Weimar

Jedes Jahr wird ein Christbaum aus dem Fichtelgebirge auf die Reise geschickt, um an einer prominenten Stelle in Deutschland aufgestellt zu werden. Dieses Jahr geht der Baum an das Bauhausmuseum Weimar.

Per Mail sharen
Teilen

Ein Christbaum aus dem Fichtelgebirge schmückt heuer Weimar. Zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum wird er vor dem neu eröffneten Bauhausmuseum stehen. Gefällt und verladen wurde der Baum im Wald unterhalb des Ausflugsziels "Seehaus" im Landkreis Wunsiedel. Eine Weißtanne, 35 Jahre alt, sechs Meter hoch, etwa 30 Kilo schwer, gleichmäßig gewachsen und mit schönem, dicken Nadelwuchs – das ist der Baum, den die Mitarbeiter der Bayerischen Staatsforsten für die diesjährige Aktion ausgewählt haben.

Schüler aus Selb schmücken den Baum mit Porzellan

Passend zum Anlass wird der Baum mit Porzellan-Anhängern in klassischen Bauhausformen und -farben geschmückt sein. Schüler der Luitpoldschule in Selb haben sie zusammen mit der Firma Rosenthal und dem Porzellanikon geschaffen. Die Kinder machen sich am Donnerstag (28.11.19) auf den Weg nach Weimar, um den Baum vor Ort zu schmücken. Der Erlös aus dem Verkauf der Anhänger geht wie jedes Jahr an ein Schulprojekt in Afrika.

"Die Kinder haben etwas davon, die Region hat etwas davon und wir gehen ein bisschen aus unserem Hufeisen in die Welt hinaus." Udo Benker-Wienands, Mitbegründer der Christbaum-Aktion.