Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Auktion bringt 10.000 Euro für "Mopper- und Schnüdel-Skulptur" | BR24

© Roland Schaller

Entwurf der "Mopper- und Schnüdel-Skulptur"

Per Mail sharen
Teilen

    Auktion bringt 10.000 Euro für "Mopper- und Schnüdel-Skulptur"

    Bei einer Kunstauktion hat der Künstler Roland Schaller aus Lohr am Main 10.000 Euro eingenommen. Er konnte 85 seiner Werke verkaufen. Mit dem Erlös will er eine "Mopper- und Schnüdel-Skulptur" verwirklichen. Diese soll allerdings 45.000 Euro kosten.

    Per Mail sharen
    Teilen

    10.000 Euro brachten seine Werke dem Künstler Roland Schaller aus Lohr am Main auf einer Auktion am Wochenende - und er hat bereits Pläne, was er mit dem Erlös machen will: Natürlich ein weiteres Kunstwerk, ein Bronzeplastik mit dem etwas eigentümlich anmutenden Namen "Mopper- und Schnüdel-Skulptur".

    "Ich bin zufrieden mit der Aktion. Vor allem am Samstag kamen viele, aber am Sonntag war es einfach zu heiß und es wurde kaum gesteigert", zog der Künstler Bilanz. Von seinen rund 300 Werken aus unterschiedlichen Schaffensperioden und Techniken konnte er 85 versteigern.

    Schon 30.000 Euro zusammengekommen

    Zwei Drittel der Gesamtkosten der Bronzeplastik hat der Künstler nun zusammen, also 30.000 von 45.000 Euro. Freunde und Verwandte hatten ihm bereits 20.000 Euro zugesagt. Er werde auf jeden Fall mit der Umsetzung seines Entwurfs starten. "Im nächsten Frühjahr wird sie enthüllt", kündigte Schaller an. Der Standort für die Bronzefigur steht noch nicht fest.

    Stadt will bei Sponsorensuche helfen

    Die Stadt Lohr erlaubt es dem Künstler Roland Schaller, eine "Mopper- und Schnüdel-Skulptur" aufzustellen, steuert aber finanziell nichts dazu bei. Nun wird noch ein Spendenkonto für die Skulptur eingerichtet. Außerdem soll die Stadt noch drei große Unternehmen wegen Sponsoring ansprechen. Mitte der 1990-er Jahre hatten die Firmen 200.000 D-Mark für die Aufstellung eines Kunstwerks in Lohr zur Verfügung stellen wollten. Dazu kam es jedoch nie. Nun hofft Schaller, dass seine Skulptur nun Sponsoren findet.

    "Mopper" und "Schnüdel": Bezeichnungen für Menschen - und Würste

    Die Bronze-Skulptur vom "Mopper" und vom "Schnüdel" soll dem Betrachter ein Schmunzeln entlocken. In Lohr werden die Einheimischen Mopper genannt. "Mopper" ist in Lohr eigentlich die Bezeichnung für eine üppige, fette Blutwurst. Die "Schnüdel" werden dagegen die Zugezogenen genannt, ganz egal, wie lange sie schon in der Stadt leben. "Schnüdel" ist in Lohr eigentlich die Bezeichnung für einen Wurstzipfel. Dieser sorgt dafür, dass die Füllung – also das Innere der Wurst – nicht herausfällt.