Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schüsse in Dayton: Partnerstadt Augsburg reagiert bestürzt | BR24

© dpa

Aus dem Augsburger Rathaus kommt Anteilnahme für die Opfer von Dayton.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schüsse in Dayton: Partnerstadt Augsburg reagiert bestürzt

"Erschüttert hören wir die Nachricht vom nächtlichen Angriff mit zehn Toten", teilt die Stadt auf ihrer Facebook-Seite mit. Auch Oberbürgermeister Gribl reagiert bestürzt auf den Angriff in Dayton, seit 1964 Partnerstadt der Friedensstadt Augsburg.

3
Per Mail sharen
Teilen

Innerhalb kürzester Zeit ereigneten sich in den USA am Wochenende zwei schreckliche Angriffe mit Schusswaffen, bei denen insgesamt wohl 30 Menschen ums Leben kamen; 20 davon im texanischen El Paso, zehn im Bundesstaat Ohio in einem Ausgehviertel in Dayton, der Partnerstadt Augsburgs.

"Das rüttelt eine Stadtgesellschaft auf"

"Unsere Gefühle und unsere Anteilnahme sind bei den Bürgern von Dayton", sagte der Augsburger Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) am Sonntag im Gespräch mit dem BR, "das rüttelt auch so eine Stadtgesellschaft auf". Die Stadt Augsburg veröffentlichte zudem ein entsprechendes Statement auf ihrer offiziellen Facebookseite und in ihrem Twitterkanal.

Bei dem Schusswaffenangriff sind laut Berichten lokaler Medien mindestens zehn Menschen getötet worden, darunter auch der Angreifer selbst. Die Städtepartnerschaft der Friedensstadt mit Dayton besteht seit 1964. Auch beim Augsburger Hohen Friedensfest wird Dayton eine Rolle spielen: "Wir werden sicher die Bürger aus Dayton einbeziehen, wenn wir am 8. August das Friedensfest begehen und unsere Gedanken dorthin richten", so Gribl.

© BR

In einem Einkaufzentrum im Bundesstaat Texas hat ein Mann mindestens 20 Menschen erschossen. Nur wenige Stunden später kamen in Ohio bei einer Schießerei mindestens zehn Menschen ums Leben.