Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Augsburg: Bahnticket statt Führerschein | BR24

© BR/Christian Wagner

In Neu-Ulm samstags gratis mit ÖPNV

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Augsburg: Bahnticket statt Führerschein

Senioren ab 65 Jahren, die dauerhaft ihren Führerschein abgeben, bekommen von der Stadt Augsburg ein Jahres-Abo für öffentliche Verkehrsmittel geschenkt. In Ulm und Neu-Ulm dagegen fahren samstags alle Bürger kostenlos mit Bus und Bahn.

2
Per Mail sharen
Teilen

Die Stadt Augsburg hat Senioren einen Tausch angeboten: Wer dauerhaft seine Fahrerlaubnis bei der Führerscheinstelle abgibt, erhält ein kostenloses Jahres-Abo für öffentliche Verkehrsmittel. Mit dieser Aktion soll die Hemmschwelle bei Älteren gesenkt und der Umstieg auf Bus und Bahn erleichtert werden. "In Gesprächen mit Seniorinnen und Senioren wird immer wieder deutlich, dass die Angst vor Mobilitätsverlust groß ist", sagt Eva Weber, Wirtschafts- und Finanzreferentin in Augsburg. Viele schreckten daher bislang vor dem Schritt zurück, ihren Führerschein endgültig abzugeben.

Angebot für Autofahrer ab 65

Möglich ist der Tausch für alle Augsburger mit einem Mindestalter von 65 Jahren, die ihren Führerschein freiwillig und endgültig bei der Fahrerlaubnisbehörde abgeben. Dafür erhalten sie das "Mobil-Abo 9-Uhr" für Augsburgs Innenbereich im Wert von 360 Euro.

Kostenloser ÖPNV an Samstagen

In Ulm und Neu-Ulm dagegen können seit 1. April an Samstagen Busse und Straßenbahnen kostenlos genutzt werden. Ein Angebot der Stadt für alle Bürger, jeden Alters. Grund seien die vielen Bauarbeiten und der damit verbundene Ärger für viele Verkehrsteilnehmer. Bereits im Dezember hatte der Ulmer Gemeinderat den Beschluss gefasst. Das Angebot soll bis Dezember gelten. Die Stadt hat dafür bis zu einer Million Euro zur Verfügung gestellt.