BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Aufwendige Löscharbeiten nach Brand in Nürnberger Fachwerkhaus | BR24

© news5

Im Dachgeschoss des 400 Jahre alten Fachwerkhauses suchte die Feuerwehr stundenlang nach Glutnestern. Sie musste sehr vorsichtig vorgehen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aufwendige Löscharbeiten nach Brand in Nürnberger Fachwerkhaus

Der Brand in einem historischen Fachwerkhaus in der Nürnberger Altstadt beschäftigt noch immer die Feuerwehr. Es gestaltet sich sehr schwierig, alle Glutnester zu beseitigen. Die Feuerwehr muss sehr behutsam vorgehen.

Per Mail sharen

Alarm am Donnerstagvormittag (05.03.2020) in der dicht bebauten Nürnberger Altstadt. Eine riesige Rauchsäule stand über den Dächern nahe der Nürnberger Kaiserburg. Starker Rauch quoll aus dem Dachstuhl der Traditionsgaststätte "zur Schranke" - im Volksmund bekannt als Nürnberger Schlenkerla.

Schwierige Löscharbeiten

Die Löscharbeiten gestalten sich sehr schwierig und dürften sich noch einige Stunden hinziehen, so die Feuerwehr. Die Feuerwehrmänner müssen behutsam vorgehen, um das 400 Jahre alte Fachwerkhaus möglichst wenig zu beschädigen, sagte der Einsatzleiter der Nürnberger Feuerwehr Thomas Schertel.

"Aufgrund des sensiblen Objektes , also ein Altbau-Bestand, gehen wir hier natürlich auch sehr vorsichtig vor. Um die Bausubstanz auch so weit wie möglich zu schonen.“ Thomas Schertel, Einsatzleiter Nürnberger Feuerwehr
© BR

In der Nürnberger Traditionswirtschaft "Zur Schranke", vielen bekannt als "Schlenkerla", ist ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich im Dachstuhl des Fachwerkhauses aus. Verletzt wurde aber niemand.

Zimmerbrand breitete sich aus

In dem alten Gebäude hatte am Vormittag ein Zimmer gebrannt.

"Wir haben dann relativ schnell mehrere Trupps im Innenangriff in das Objekt reingeschickt, haben gleichzeitig über die Drehleiter das Dach sondiert und teilweise auch geöffnet um den Brandherd so schnell wie möglich zu finden. Wir haben dann einen Zimmerbrand im Gebäude gelöscht.“ Thomas Schertel, Einsatzleiter Nürnberger Feuerwehr

Die Feuerwehr musste zahlreiche Glutnester finden und löschen, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Von außen waren keine Flammen sichtbar, aber eine große Rauchsäule stand stundenlang über dem Gebäude und dem Platz. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Brandursache ist unklar.