Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

"Aufbauwahnsinn" am Sternstunden-Stand | BR24

© BR

Die Sterne am Sternenhimmel des Sternstunden-Stands des BR sind heiß begehrt. Es sind aufwändige Handarbeiten.

1
Per Mail sharen
Teilen

    "Aufbauwahnsinn" am Sternstunden-Stand

    Auf dem weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt steht auch der Sternstunden-Stand des Bayerischen Rundfunks. Diesen Stand aufzubauen, mit seinen tausenden, selbst gebastelten Sternen ist für die freiwilligen Helfer eine große Herausforderung.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Es ist kalt, klamm und feucht und als wäre das nicht genug: es drängt auch noch die Zeit. Nur eine kleine Laterne verbreitet tapfer etwas Zuversicht inmitten von Chaos.

    "Ich bin guter Dinge obwohl ich das noch nie gemacht habe – aber irgendwie geht’s." Ulla Neuberger, freiwillige Helferin am Sternstunden-Stand des Bayerischen Rundfunks (BR)

    Es geht ganz oben los – im Himmel – da wo Sterne ja eigentlich auch hingehören. Aber bis das schnöde Holzvordach des Standes zum Sternenhimmel wird – sind ein gutes Auge, Geschick und ganz viel Geduld gefragt. Die Haken in der Decke sind oft nur mit einem langen Stiel zu erreichen, immer wieder fallen die Sterne ab oder es verheddern sich die Schnüre.

    300 freiwillige Helfer

    Ulla Neuberger und Christiane Stöckert sind heuer das Team, das in diesem Jahr den Sternstunden-Stand des Bayerischen Rundfunks (BR) auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt einrichten und schmücken wird. Für beide Frauen ist es eine Premiere. Nur zwei Tage haben sie dafür Zeit. Ulla ist eine pensionierte Redaktionsassistentin und Christiane ist Kunsthistorikerin, die gerade an ihrer Promotion arbeitet. Die beiden gehören zu den insgesamt 300 freiwilligen Helfern, die den BR-Sternstunden-Stand auch während des Marktes am Laufen halten. Sie werden in der gesamten Vorweihnachtszeit immer wieder stundenweise am Stand Dienst haben und möglichst viele der gebastelten Sterne gegen eine Spende abgeben.

    © BR

    Aus der Holzbude am Nürnberger Christkindlesmarkt wird nach langer Arbeit ein fein geschmückter Sternstunden-Stand des Bayerischen Rundfunks

    Werkzeugkoffer ist unverzichtbar

    Und ab und zu wird auch der Werkzeugkoffer geholt, denn so mancher Stern hat durch den Transport gelitten. Die beiden sind in guter Gesellschaft, denn rund um den Sternstunden-Stand wird ebenfalls gekruschelt, gehämmert, gebohrt , dekoriert und eingeräumt. Und während ein paar Verkaufsbuden weiter noch der Stoff an die Decke getackert wird, ist der Sternenhimmel am Sternstunden-Stand des BR tatsächlich schon fertig. Zudem ist auch noch Verstärkung angerückt: Sabine Krombholz schaut vorbei. Sie organisiert alles rund um den Stand und war etwas in Sorge ob die Neulinge den Aufbau schaffen.

    "Die Herausforderung ist die, dass man nie weiß was noch kommt. Also ich bin schon nervös. Es kommen ja noch Sachen – manche bringen es dann direkt an den den Stand. Also ich bin begeistert, man merkt auch, dass die beiden zusammen gut können, das gefällt mir auch gut!" Sabine Krombholz, Organisation Sternstunden-Stand des Bayerischen Rundfunk (BR)

    Sterne aus Kaffeekapseln, Altpapier, Draht oder Glas

    Engel aus Kaffeekapseln oder alten Gebetbüchern, Sterne aus alten Teebeutelverpackungen oder Klopapierrollen, aus Stoff, Glas, Holz oder Draht: Rund 1.000 Pakete voller Bastelarbeiten erreichen pro Jahr den BR. Büroräume werden zum Lager umfunktioniert. Hier werden seit Anfang November von einer die lange dabei ist, Ulrike Deneke, die Pakete ausgepackt und vorsortiert. Auch sie ist hinter den Kulissen des Sternstunden-Standes unverzichtbar, kommt fast täglich nach der Arbeit her - oft bis spät in die Nacht hinein. Die Kartons hat sie genau beschriftet: "große Strohsterne", "Stoffsterne", "Perlensterne in Tüten verpackt", usw. Ein geordnetes Chaos - aber damit schafft sie die Voraussetzung, dass der Nachschub am Sternstunden-Stand nicht ausgeht.

    Gut vorsortiert ist halb eingeräumt

    Denn je besser vorsortiert ist, desto schneller geht das Einräumen – und das ging wirklich schnell. Am zweiten Aufbautag ist schon am frühen Nachmittag fast alles geschafft. Ulla und Christiane packen den letzten Karton aus. In Rekordzeit haben die beiden den Aufbau gemeistert. Der Sternstunden-Stand des BR ist fertig und wartet auf hoffentlich viele begeisterte Christkindlesmarkt-Besucher.