BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Auf Streife": Mehr Sicherheitswacht in der Oberpfalz | BR24

© AG Sicherheitswacht

Keine "Hilfspolizei": Die Befugnisse der Sicherheitswacht sind im Bayerischen Sicherheitswachtgesetz geregelt.

Per Mail sharen

    "Auf Streife": Mehr Sicherheitswacht in der Oberpfalz

    Unterstützung für die Polizei in der Oberpfalz: Bei drei weiteren Dienststellen im Landkreis Cham soll demnächst eine Sicherheitswacht integriert werden. Die Polizei sucht aktuell nach Bewerbern - sie dürfen zwischen 18 und 62 Jahre alt sein.

    Per Mail sharen
    Von
    • Michael Wagner

    Demnächst soll bei drei weiteren Polizeiinspektionen in der Oberpfalz eine Sicherheitswacht integriert werden, wie die Polizei bekannt gegeben hat. Die Städte Bad Kötzting, Furth im Wald, Roding und die Marktgemeinde Neukirchen beim Heiligen Blut (alle Lkr. Cham) haben die dafür nötigen Beschlüsse verabschiedet.

    Aufwandsentschädigung fürs Ehrenamt

    Jetzt sucht die Polizei nach Bewerbern: Sie dürfen zwischen 18 und 62 Jahre alt sein und müssen bereit sein, mindestens fünf Stunden pro Woche "auf Streife zu gehen". Für die ehrenamtliche Tätigkeit gibt es eine Entschädigung von acht Euro pro Stunde.

    Keine "Hilfspolizei"

    Die Polizei betont an dieser Stelle, dass die Sicherheitswacht keine "Hilfspolizei" sei. Aufgabe der Sicherheitswacht sei es, die Arbeit der Polizei sinnvoll zu ergänzen: Ihre Befugnisse sind im Bayerischen Sicherheitswachtgesetz geregelt, zum Beispiel rufen sie im Falle einer Straftat die Polizei und dienen als Zeugen, können aber auch Personen, die sie auf frischer Tat ertappen, festhalten.

    Die erforderlichen theoretischen und praktischen Grundlagen für die Tätigkeit werden den Anwärtern in 40 Unterrichtsstunden vermittelt. Die Ausrüstung, die jeder Ehrenamtliche bekommt, kostet den Freistaat rund 750 Euro und besteht aus der Kleidung, einem Funkgerät, Reizgas, einer Taschenlampe und einem Erste-Hilfe-Set.

    Die Sicherheitswacht gibt es bereits seit über 25 Jahren in der Oberpfalz. Derzeit zählt sie 118 Mitglieder.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!