Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Auf dem Saaleradweg vom Fichtelgebirge bis zur Elbmündung | BR24

© BR/Annerose Zuber

Der 400 Kilometer lange Saaleradweg führt von der Saalequelle im Fichtelgebirge bis zur Elbmündung in Sachsen-Anhalt. Die Idee zu diesem Radwanderweg entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze entstand in Hof im Jahr 1989.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Auf dem Saaleradweg vom Fichtelgebirge bis zur Elbmündung

Der 400 Kilometer lange Saaleradweg führt von der Saalequelle im Fichtelgebirge bis zur Elbmündung in Sachsen-Anhalt. Die Idee zu diesem Radwanderweg entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze entstand in Hof im Jahr 1989 nach der Wende.

Per Mail sharen
Teilen

Der Saaleradweg führt von der Saalequelle im Fichtelgebirge bis zur Elbmündung in Sachsen-Anhalt. Er ist 400 Kilometer lang. Die Idee, diesen Radwanderweg entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze anzulegen, entstand 1989 nach der Wende. Der damalige Oberbürgermeister von Hof, Dieter Döhla (SPD), brachte das grenzüberschreitende Tourismus-Projekt mit auf den Weg. Offiziell eröffnet wurde der Saaleradweg 1994 anlässlich der Landesgartenschau in Hof.

Viele Einstiegsmöglichkeiten entlang der Strecke

Der Saaleradweg beginnt in Zell am Waldstein im Fichtelgebirge. Manche Radtouristen sparen sich jedoch den Anstieg zur Saalequelle, die auf 707 Metern Höhe liegt. Die Radwanderer können auch später einsteigen und zum Beispiel in Münchberg, Schwarzenbach an der Saale oder Hof loslegen. Viele Orte, die am Saaleradweg liegen, sind mit dem Zug zu erreichen.

Durch einen Canyon und zu Schlössern

Der Saaleradweg führt durch abwechslungsreiche Landschaften wie dem Frankenwald und dem Thüringer Wald und dem so genannten Saale-Canyon bei den Dornburger Schlössern ebenfalls in Thüringen. Der Saaleradweg trägt viel zur innerdeutschen Begegnung bei. Radwanderer treffen sich auf dem Weg und erkunden die Gegend ihrer Nachbarn im jeweils anderem Bundesland.

Unterkünfte am Besten vorab buchen

Die Tour ist in neun Etappen eingeteilt. Es gibt Pensionen, die das Gepäck der Radtouristen zum nächsten Ziel fahren. Touristiker empfehlen, die Unterkünfte vorab zu buchen. Weitere Informationen gibt es unter www.saaleradweg.de.