BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Auf Abstand: Foto-Shooting in Corona-Zeiten | BR24

© BR

Die Corona-Pandemie schränkt viele Selbstständige bei der Ausübung ihrer Berufe ein. Die junge Fotografin Kerstin Haack aus Schnabelwaid bietet ihren Kunden nun Fotoshootings durchs Fenster an.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Auf Abstand: Foto-Shooting in Corona-Zeiten

Die Corona-Krise wirkt sich nicht nur auf Feste aus, sondern auch auf die Berufsgruppe, die für Veranstaltungen gebucht wird: Fotografen müssen in diesen Zeiten Kreativität beweisen. Im Landkreis Bayreuth wird deshalb durchs Fenster fotografiert.

Per Mail sharen

Im Sekundentakt drückt der Zeigefinger von Fotografin Kerstin Haack auf den Auslöser ihrer Kamera. Während sich das Model im Garten positioniert, gibt Haack routiniert Anweisungen. Und das alles hinter ihrem Wohnzimmer-Fenster.

Alle Infos zur Corona-Krise im Ticker

News-Ticker: Coronavirus in Oberfranken

Fenster-Fotografie wegen Corona

In Zeiten von Abstandsregeln und Ausgangsbeschränkungen sieht ein Foto-Shooting durchaus ungewöhnlich aus. Und birgt manch ungewohnte Hindernisse. Es sei nicht immer einfach mit dem Fenster, gibt Haack zu. Immerhin habe sie wegen der Scheibe keinen Kontakt zu den Models. Die Idee der Fenster-Portraits ermöglicht es der Fotografin, trotz der Pandemie arbeiten zu können. Denn ein Großteil ihrer Aufträge – wie Hochzeits- oder Babyshootings – sind weggebrochen. Für Haack ist das Fotografieren eine Leidenschaft, es wäre eine Tragödie für sie, wenn sie es aufgeben müsse.

Erdgeschoss-Wohnung als Bedingung für das Shooting

Weil Haack erst einmal testen wollte, ob das Konzept ankommt, hat sie ihre Fenster-Shootings kostenlos in den sozialen Medien verlost. Die einzige Voraussetzung für die Teilnahme: eine Wohnung im Erdgeschoss. Auch wenn sich Haack an fehlenden Körperkontakt zu ihren Models erst noch gewöhnen müsse, nimmt sie aus der derzeitigen Situation auch etwas mit. Die Fotografin habe das Gefühl, dass sie noch kreativer sei, weil sie aus dem Alltagsgeschäft rauskomme. Dadurch würden ihr noch mehr Ideen kommen. Fotos im und aus dem Auto sind bereits als nächstes Projekt in Planung.

© BR

Fotografiert momentan durch Fenster und Terrassentüren: Kerstin Haack.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!