BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Auch heuer kein Feuerwerk in der Landshuter Innenstadt | BR24

© picture alliance /dpa

Lasershow mit Musik statt Böller und Raketen in Landshut

Per Mail sharen
Teilen

    Auch heuer kein Feuerwerk in der Landshuter Innenstadt

    In Landshut darf auch in diesem Jahr an Silvester kein Feuerwerk abgebrannt werden. Das Verbot gilt für den gesamten historischen Innenstadtbereich und für die Burg Trausnitz. Stattdessen findet in der Altstadt wieder eine große Lasershow statt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Auch in diesem Jahr gilt an Silvester in der Landshuter Innenstadt wieder ein Feuerwerksverbot. Wie die Stadt mitteilt, ist am 31. Dezember und am 1. Januar aufgrund des vorbeugenden Brandschutzes das Abbrennen von Feuerwerkskörpern im gesamten historischen Innenstadtbereich und auf dem Gelände der Burg Trausnitz untersagt.

    Lasershow statt Böller und Raketen

    Aufgrund der letztjährigen großartigen Resonanz findet stattdessen wieder im Auftrag der Stadt um Mitternacht eine circa 20-minütige Lasershow mit Musik vor dem Rathaus statt. Die Stadtverwaltung bittet alle Bürgerinnen und Bürger, sich an das Böllerverbot zu halten. Verstöße können mit einer Geldbuße bis 50.000 Euro belegt werden. Auch die Polizei wird präsent sein, um auf die Einhaltung zu achten.

    Zusätzliche Sperrungen in der Altstadt möglich

    Sollten die Menschenansammlungen es erfordern, werden am Silvesterabend neben der allgemeinen Fußgängerzonenregelung bei Notwendigkeit auch der untere Teil der Altstadt ab der Heilig-Geist-Kirche sowie die Theaterstraße für Fahrzeuge gesperrt. Der Verkehr wird dann über den Postplatz und die Heilig-Geist-Gasse in Richtung Neustadt und Podewilsstraße umgeleitet. Aus Richtung Dreifaltigkeitsplatz wird der Verkehr der Fußgängerzonenregelung entsprechend über die Spiegelgasse in die Neustadt geführt.