BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Auch evangelische Kirche in Unterfranken verliert Mitglieder | BR24

© picture-alliance/dpa

Fahne der evangelischen Kirche in Bayern (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Auch evangelische Kirche in Unterfranken verliert Mitglieder

    Die beiden großen Kirchen haben mit Austritten zu kämpfen. Auch in der evangelischen Kirche treten immer mehr Gläubige aus. Allein in Unterfranken haben 2.432 evangelische Christen im Jahr 2019 ihrer Kirche den Rücken gekehrt.

    1
    Per Mail sharen

    Nicht nur der katholischen Kirche kehren die Gläubigen den Rücken. Auch aus der evangelischen Kirche treten immer mehr Menschen aus. Allein in Unterfranken sind im Jahr 2019 in den sechs evangelisch-lutherischen Dekanaten Würzburg, Aschaffenburg, Schweinfurt, Bad Neustadt an der Saale, Kitzingen und Lohr am Main insgesamt 2.432 evangelische Christen ausgetreten. Eingetreten sind dagegen nur 237. Das sind mehr Kirchenaustritte als noch im Jahr 2018, als 2.048 Gläubige aus der evangelischen Kirche ausgetreten waren.

    15 Prozent der Unterfranken sind evangelisch

    Das Dekanat Würzburg ist von den sechs unterfränkischen mit 56.783 Evangelischen das größte. Rund 15 Prozent der Bevölkerung in Unterfranken, das nahezu deckungsgleich mit den sechs evangelisch-lutherischen Dekanaten ist, sind evangelisch.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!