BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Atommüll-Endlager-Suche im Landshuter Stadtrat | BR24

© BR

Die Suche nach einem geeigneten Atommüllendlager in Deutschland beschäftigt heute den Stadtrat von Landshut. Das Gebiet um die niederbayerische Hauptstadt gehört zu den vielen möglichen Standorten für ein Endlager.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Atommüll-Endlager-Suche im Landshuter Stadtrat

Die Suche nach einem geeigneten Atommüllendlager in Deutschland beschäftigt auch den Stadtrat von Landshut. Das Gebiet um die niederbayerische Hauptstadt gehört zu den vielen möglichen Standorten für ein Endlager.

Per Mail sharen

Der Landshuter Stadtrat beschäftigt sich heute mit der Atommüll-Endlager-Frage. Denn auch das Gebiet um die niederbayerische Hauptstadt gehört grundsätzlich zu den vielen möglichen Standorten für ein Atommüll-Endlager in Deutschland.

Mehrheit des Stadtrats gegen ein Endlager in Niederbayern

Die Fraktionsgemeinschaft von CSU, Landshuter Mitte, Freien Wählern und weiteren Gruppen ist klar gegen ein mögliches Atommüllendlager in Landshut und ganz Niederbayern. Sie fordert in ihrem Dinglichkeitsantrag, dass sich der Stadtrat heute grundsätzlich dagegen ausspricht und verweist auf das bestehende Atommüllzwischenlager in Niederaichbach bei Landshut. Außerdem darauf, dass die tschechische Republik ein Endlager an der Grenze zu Bayern plane.

Grünen begrüßen Endlager-Suche

Anders der Dringlichkeitsantrag der Grünen im Landshuter Stadtrat. Sie begrüßen die Suche nach einem atomaren Endlager als so wörtlich "Menschheitsaufgabe". Die Stadt müsse sich kritisch und konstruktiv an dem Prozess beteiligen und von ihrem Recht Gebrauch machen, fachliche Einwendungen einzubringen. In einem Seitenhieb an die CSU heißt es, wer jahrelang die Nutzung der Kernenergie gefördert habe, könne sich bei der Endlagersuche jetzt nicht einfach wegducken.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!