| BR24

 
 

Bild

Judith Gerlach, MdL Staatsministerin für Digitales, Medien und Europa
© picture-alliance/dpa

Autoren

Farsin Behnam
© picture-alliance/dpa

Judith Gerlach, MdL Staatsministerin für Digitales, Medien und Europa

Freude, dass es jetzt richtig losgeht, äußert die 33-Jährige bei der ersten Kabinettssitzung am Dienstag (13.11.18). Wie ihr neu geschaffenes Ministerium genau funktionieren soll, wird erst erarbeitet. Schon am Tag der Vereidigung konkrete Strategien oder Projekte zu nennen, sei wahnsinnig schwierig, "aber ich werde mich dann wieder melden in den nächsten Wochen und Monaten", so Gerlach.

Auf ihrere Facebook-Seite bedankt sich Judith Gerlach für die Glückwünsche, die sie auf allen möglichen Wegen erreicht haben. Nun gelte es, das in Deutschland einzigartige Staatsministerium für Digitales aufzubauen. Ein ganz besonderer Dank gehe an Winfried Bausback (CSU). Sowohl als Abgeordneter und erst recht als Staatsminister der Justiz habe sie den allergrößten Respekt vor seinen Leistungen und seiner Arbeit gehabt, schreibt Gerlach. Der CSU-Politiker Bausback kommt ebenfalls aus Aschaffenburg und gehört dem künftigen Kabinett nicht mehr an.

"Diese Aufgabe nehme ich mutig, aber auch mit einem gewissen Respekt vor den Herausforderungen an. Ich weiß, dass Viele große Erwartungen in dieses Vorhaben und mich als Person setzen. Ich verspreche, dass ich mein Bestes dafür geben werde." Judith Gerlach (CSU), MdL Staatsministerin für Digitales, Medien und Europa

In den nächsten Tagen gelte es erst einmal die ministerialen Strukturen aufzubauen und das neu geschaffene Ministerium arbeitsfähig zu machen. Sie freue sich, loslegen zu dürfen, schrieb Gerlach auf Facebook.

Als am Montagnachmittag (12.11.18) Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sein neues Kabniett vorstellte, wurde die 33-Jährige für viele überraschend als Digitalministerin nominiert. In der CSU-Geschäftsstelle freute sich Geschäftsführer Helmut Schuhmacher über Gerlachs künftigen Ministerposten.

"Judith ist jung, das allein ist schon eine gute Grundlage für diese Aufgabe". Helmut Schuhmacher, Geschäftsführer der CSU-Geschäftsstelle

Ähnlich sieht es Peter Winter, langjähriger CSU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Aschaffenburg–Ost und ehemaliger Vorsitzender des Haushaltsausschusses. Er habe Judith Gerlach immer auf der Liste gehabt, deshalb habe ihn die Entscheidung von Ministerpräsident Söder nicht sonderlich überrascht.

Ministerpräsident Markus Söder zusammen mit Judith Gerlach, MdL Staatsministerin für Digitales, Medien und Europa

Ministerpräsident Markus Söder zusammen mit Judith Gerlach, MdL Staatsministerin für Digitales, Medien und Europa