BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Aschaffenburger Stadttheater erstrahlt in neuem Licht | BR24

© Bjönr Möller/BR-Mainfranken

Bühne des Aschaffenburger Stadttheaters

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aschaffenburger Stadttheater erstrahlt in neuem Licht

Eine neue Lichtanlage setzt die Inszenierungen im Stadttheater Aschaffenburgs künftig neu in Szene und hilft der Stadt, Geld zu sparen. Oberbürgermeister Klaus Herzog und Kulturamtsleiter Burkard Fleckenstein haben heute die neue Anlage vorgestellt.

Per Mail sharen
Teilen

Die neue Anlage ermöglicht eine massive Senkung der Energiekosten durch LED-Technik: 75 Prozent der bisherigen Lichtenergiekosten können eingespart werden. "Die bisherige Lichtanlage stammte aus dem Jahr 1981 und war sehr störanfällig, das Licht flackerte immer wieder", so Kulturamtsleiter Burkard Fleckenstein gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. "Außerdem war der Energieverbrauch sehr hoch. Hier rechnen wir mit einer spürbaren Reduzierung." 1,5 Millionen Euro investierte die Stadt in die neue Lichtanlage.

Neue Drehbühne erweitert Möglichkeiten

Weitere 300.000 Euro flossen in eine neue Drehbühne, dank derer sich dem Stadttheater erweiterte Möglichkeiten bei der Gastspielauswahl eröffnen. "Im Oktober konnten wir bereits den Homo Faber dank neuer Drehbühne realisieren und im Februar wird Faust II umgesetzt werden können. Etliche Stücke mit Drehbühne stehen künftig auf dem Programm", so Fleckenstein. Bisher habe man jeweils 15.000 Euro investieren müssen, um sich eine Drehbühne auszuleihen.

Insgesamt wurden rund 1,8 Millionen Euro in die neue Technik des Stadttheaters investiert. An der Finanzierung beteiligt sind neben der Stadt Aschaffenburg der Theaterförderverein, der Bezirk Unterfranken und der Freistaat Bayern.

© BR

Eine neue Lichtanlage setzt die Inszenierungen im Stadttheater Aschaffenburgs künftig neu in Szene und hilft der Stadt, Geld zu sparen. 1,5 Millionen Euro investierte die Stadt in die neue Lichtanlage.