BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: Bayerischer Rundfunk 2020

Vor gut 40 Jahren wurde Christiane J. in Aschaffenburg ermordet. Im April hatte das Landgericht den Angeklagten im Mordfall freigesprochen. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil jetzt bestätigt und die Revision zurückgewiesen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Aschaffenburger Mordfall vor 40 Jahren: BGH bestätigt Freispruch

Vor gut 40 Jahren wurde Christiane J. in Aschaffenburg ermordet. Im April hatte das dortige Landgericht den Angeklagten im Mordfall freigesprochen. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil jetzt bestätigt und die Revision zurückgewiesen.

1
Per Mail sharen
Von
  • Julia Dechet

Der Freispruch im Prozess um einen Mordfall vor etwa 40 Jahren in Aschaffenburg ist rechtskräftig. Weil die Nebenkläger Revision eingelegt hatten, wurde das Urteil vom Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe überprüft. Der BGH hat die Entscheidung des Aschaffenburger Landgerichts nun für rechtskräftig erklärt.

Angeklagter im Mordfall freigesprochen

Im Cold Case Prozess ging es um den Mord an der damals 15-jährigen Christiane J. im Schlosspark Aschaffenburg. Der Prozess wurde im Januar 2020 wieder aufgenommen und zog sich über mehrere Monate. Ende April wurde dann das Urteil gefällt: Das Landgericht Aschaffenburg sprach den Angeklagten frei, weil eine Bissspur am Körper der Leiche dem Angeklagten nicht eindeutig zugeordnet werden konnte.

Revision als "unbegründet" zurückgewiesen

Dagegen hatten Staatsanwaltschaft und Nebenkläger Ende April Revision eingelegt. Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrem damaligen Plädoyer zwar auch einen Freispruch für den Angeklagten gefordert. Die Revision wurde laut eigener Angabe damals dennoch gestellt, weil mehrere Beweisanträge im Verfahren abgelehnt wurden. So hätte die Staatsanwaltschaft gerne ein zweites Zahngutachten hinzugezogen. Zwischenzeitlich hatte die Staatsanwaltschaft ihre Revision aber zurückgenommen, wie es vom Aschaffenburger Landgericht heißt. Der BGH wies die Revision der Nebenklage als "unbegründet" zurück.

Mord an Christiane J. vor mehr als 40 Jahren

Vor dem Landgericht Aschaffenburg musste sich seit dem 8. Januar ein zum Prozessauftakt 57-jähriger Mann wegen Mordes verantworten. Ihm wurde vorgeworfen, die damals 15-jährige Christiane J. am Abend des 18. Dezembers 1979 in den Aschaffenburger Schlosspark gelockt und umgebracht zu haben. Zum Prozessauftakt hatte der Mann die Tat bestritten. Weil der Angeklagte damals erst 17 Jahre alt war – und damit minderjährig – wurde nach Jugendstrafrecht verhandelt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!