Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Aschaffenburger Kripo rollt Mordfall Ramona Böttcher neu auf | BR24

© Jochen Eichner/BR

Die Kriminalpolizei in Aschaffenburg rollt einen 28 Jahre alten Mordfall aus dem Landkreis Neu-Ulm wieder auf. Im Herbst 1990 wurde die 16-jährige Ramona Böttcher aus Neu-Ulm ermordet. Ihre Leiche wurde im Wald bei Miltenberg gefunden.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Aschaffenburger Kripo rollt Mordfall Ramona Böttcher neu auf

Die Kriminalpolizei in Aschaffenburg rollt einen 28 Jahre alten Mordfall aus dem Landkreis Neu Ulm wieder auf. Im Herbst 1990 wurde die 16-jährige Ramona Böttcher aus Neu-Ulm ermordet. Ihre Leiche wurde im Wald bei Miltenberg gefunden.

Per Mail sharen
Teilen

Am 25. Oktober 1990 war die 16-jährige Ramona Böttcher aus Ludwigsfeld, einem Neu-Ulmer Vorort, auf dem Weg von einer Diskothek nach Hause verschwunden. Ihr Leichnam wurde Mitte Dezember in einem Waldstück bei Miltenberg entdeckt.

Die Kriminalpolizei war damals davon ausgegangen, dass Ramona Böttcher in ein fremdes Auto eingestiegen und so ihrem Mörder auf dem Heimweg von der Diskothek begegnet war. Schlemmer zufolge habe man die alte Papier-Akte des Falls digitalisiert und den Fall in das sogenannte Cold-Case-Verfahren für Altfälle aufgenommen.

Kripo gelang es, anderen Cold-Case-Fall zu lösen

Den Aschaffenburger Ermittlern war vergangenes Jahr bereits ein großer Erfolg gelungen: Sie hatten einen Mann überführt, der vor dreißig Jahren eine Frau stundenlang vergewaltigt und danach versucht hatte, sie zu töten. Im Mai dieses Jahres wurde der 55-Jährige zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.