BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Archäologen suchen nach historischen Überresten | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Archäologen suchen nach historischen Überresten

Vor knapp vier Wochen stand das Rathaus in Straubing in Flammen, mittlerweile sind die ersten Baumaßnahmen abgeschlossen. Allerdings wird an der Baustelle im Herzen Straubings weiter fleißig gearbeitet, Archäologen begutachten die Brandruine.

Per Mail sharen
Teilen

Die Giebelwand am Straubinger Rathaus ist inzwischen mit einem Gerüst gesichert. Mit Hochdruck arbeiten die Zimmerer am Notdach über dem historischen Rathaus von Straubing. Bis Weihnachten muss es geschlossen sein, damit Regen oder Schnee dem Gebäude nicht noch mehr schaden können. Auch eine Entsorgungsfirma wurde engagiert. Deren Mitarbeiter müssen das vom Löschwasser zerstörte Mobiliar aus den Büros in Container werfen und entsorgen.

Archäologen sichten Brandort

Archäologen haben die Brandruine bereits begutachtet: Von den wertvollen, über 600 Jahre alten Buntglasscheiben konnten sie nur noch kleine Scherben finden. Beim Durchsuchen des Bauschutts wurden aber immerhin große Teile des ebenfalls mittelalterlichen Lüsters aus dem Rathaussaal geborgen.

Als nächstes werden Mauern, Decken, Putze und viele weitere Details genau untersucht, als Voraussetzung für die Wiederherstellung des Rathauses. Baudirektor Wolfgang Bach schätzt, dass der historische Teil frühestens in drei Jahren fertig sein wird. Teuer wird es auf alle Fälle:

"Die Schadenshöhe ist noch nicht greifbar, aber man sieht, wenn man da steht. Das sind Summen, die liegen mindestens bei zehn Millionen Euro." Wolfgang Bach, Baudirektor

Die Brandursache wird vermutlich für immer ein Rätsel bleiben, die Kriminalpolizei hat dazu nichts gefunden. Es gebe auch keine Anhaltspunkte, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, so die Polizei.

Brand im Rathaus Straubing

Am 25. November ist im Rathaus in Straubing ein verheerender Brand im Dachgeschoss des fast 600 Jahre alten Gebäudes ausgebrochen. Verletzte gab es nicht.