BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Arber Radmarathon: 17.356 Euro gehen an BR Sternstunden | BR24

© pa/blickwinkel

Der Arber-Radmarathon brachte mehr als 17.000 Euro zugunsten der BR-Sternstunden ein.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie

Arber Radmarathon: 17.356 Euro gehen an BR Sternstunden

Der Arber Radmarathon hat 17.356 Euro zugunsten der Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks eingebracht. Wegen Corona konnten die Etappen weltweit absolviert werden. Teilnehmer waren deshalb auch in Berlin oder Florida unterwegs.

Per Mail sharen

Trotz Corona-Einschränkungen haben sich auch in diesem Jahr wieder viele Sportler am Arber Radmarathon beteiligt. Insgesamt meldeten sich über 1.200 Teilnehmer zu dem virtuellen Sportevent an. Die Startgebühr in Höhe von zehn Euro ging in diesem Jahr als Spende an die Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks.

Arber Radmarathon unter ungewohnten Umständen

Insgesamt sind 17.356 Euro zusammengekommen. Das teilten die Organisatoren des Veloclubs Ratisbona mit. Christine Eberle, Vertreterin von Sternstunden, ist begeistert: "Auch wenn der Arber Radmarathon unter ungewohnten Umständen stattfinden musste, ist es umso schöner, dass er so viele Menschen bewegt hat etwas gutes zu tun." Auch Barbara Wilfurth, die 1. Vorsitzende des Veloclub Ratisbona, ist zufrieden mit der diesjährigen Resonanz. Coronabedingt konnten Teilnehmer die Etappen weltweit absolvieren.

Veranstalter: "Unglaublicher und einmaliger Arber"

Vor Beginn des Marathons vor ein paar Wochen hatten sich laut den Veranstaltern zunächst rund 700 Sportler angemeldet, doch bis zum Ende der Anmeldefrist waren es 1.248. Die Veranstalter freut es besonders, dass zahlreiche Teilnehmer ihre Etappen in Fotos und Filmen festgehalten haben, die sie dann in den sozialen Netzwerken auf Facebook und Instagram geteilt haben. Dadurch wurde es laut den Veranstaltern ein "unglaublicher und einmaliger Arber". Mitveranstalter Ulrich Mönius zieht ein Fazit: "Wir haben in schweren Zeiten das Beste herausgeholt und da sind wir mächtig stolz drauf!"

Radmarathon auch in Berlin und Florida

In normalen Jahren gehört der Arber Radmarathon mit mehr als 6.500 Teilnehmern zu den größten Amateur-Radsportevents überhaupt. In diesem Jahr gingen die Radsportler - wegen Corona - jeder für sich auf die Strecke. Unter anderem wurden Tagesetappen in Berlin, Frankfurt oder Hannover absolviert. Der am weitesten entfernte Arber Radmarathon wurde in Florida absolviert, der höchste in den Dolomiten.

© BR/Michelle Balzer

Teilnehmer Tom Schröder fuhr zusammen mit seinem Freund Klaus Huber beim Arber Radmarathon stolze 1.111 km.

© BR/Michelle Balzer

Scheckübergabe beim Arber Radmarathon am Mittwoch. 17.356 Euro gehen zugunsten der Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!