BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Arbeitslosigkeit leicht zurückgegangen | BR24

© BR, Montage: BR

Arbeitsmart Unterfranken (Symbolbild)

Per Mail sharen
Teilen

    Arbeitslosigkeit leicht zurückgegangen

    In Unterfranken ist die Arbeitslosenquote im Oktober leicht zurückgegangen. Sie lag bei 3,1 Prozent, im Vergleich zum September sank die Quote um 0,3 Prozentpunkte. Verglichen mit dem Oktober 2015 blieb sie unverändert.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die meisten Landkreise im Regierungsbezirk wiesen Arbeitslosenquoten von unter drei Prozent aus, was der amtlichen Definition von Vollbeschäftigung entspricht. Den besten Wert erreichte dabei Main-Spessart mit 2,1 Prozent. In den Städten Schweinfurt und Aschaffenburg war die Arbeitslosenquote höher. In Aschaffenburg suchten 5,7 Prozent der Erwerbsfähigen Arbeit, in Schweinfurt 6,1 Prozent.

    Neben der Oberpfalz, Schwaben und Niederbayern, liegt Unterfranken zusammen mit Oberbayern auf dem dritten Platz. Der Landesdurchschnitt betrug im Oktober 3,2 Prozent. In Unterfranken erreichte die Arbeitslosenquote im Oktober genau den Wert des Vorjahres.

    Asylbewerber auf Arbeitssuche

    Ein Grund für den nur leichten Rückgang der Arbeitslosenzahlen ist nach Angaben des stellvertretenden Chefs der bayerischen Arbeitsagenturen, Klaus Beier, dass die Asylbehörden in Unterfranken besonders schnell arbeiten. Infolgedessen würden auch mehr Asylbewerber als arbeitslos registriert.