Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Start der BR-Radltour | BR24

© BR

Die BR-Radltour ist heute zum 30. Mal an den Start gegangen. Die erste Etappe war ein Rundkurs von 75 Kilometern - von und nach Bad Staffelstein in Oberfranken.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Start der BR-Radltour

Die 30. BR-Radltour ist unterwegs. Startschuss war am Sonntagmorgen in Bad Staffelstein. Mit dabei: Ministerpräsident Markus Söder und BR-Moderator Thomas Gottschalk. Die Fahrer kamen ins Schwitzen.

3
Per Mail sharen
Teilen

Als die BR-Radltour um kurz nach 9 Uhr vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und BR-Moderator Thomas Gottschalk eröffnet wurde, lachte noch die Sonne über dem oberfränkischen Bad Staffelstein. Was folgte, waren Temperaturen um die 30 Grad bei hoher Luftfeuchtigkeit. Und kurz vor dem Schluss sorgte Regen für Abkühlung.

2.000 Radler auf der Straße

Den Radlern machte das alles nichts aus, sie fuhren mit einem glücklichen Strahlen nach 77 Kilometern über die Ziellinie im Bad Staffelsteiner Zentrum. Rund 2.000 Sportler waren unterwegs: 1.100, die die ganze Tour fahren werden, der Rest waren Tagesradler, die nur für den Rundkurs am Sonntag dabei waren.

Ministerpräsident Söder, der in Coburg wieder aus der Radltour ausstieg, hatte sichtlich Spaß und sagte im BR-Interview, dass dies vermutlich nicht seine letzte Radltour gewesen sei. "Radfahren und Schwimmen sind meine Sportarten", so Söder weiter, der die Organisation der Tour ausdrücklich lobte.

© BR / Markus Konvalin

Markus Söder (Mitte)

Montag: Von Bad Staffelstein nach Hollfeld

Am Montag geht es weiter Richtung Hollfeld (Oberfranken). Start ist um 9.30 Uhr in Bad Staffelstein. Mittagspause machen die Radler in Weismain, um 16.20 Uhr werden sie in Hollfeld die Ziellinie überqueren. Die BR-Radltour endet am Samstag nach 550 Kilometern in Bad Füssing.

© BR

Die Route der 30. BR-Radltour

Mark Forster in Deggendorf

Im niederbayerischen Deggendorf wartet die wahrscheinlich größte Abendveranstaltung auf die Sportler. Zur Radltour gehören inzwischen schon lange die abendlichen Konzerte, bei denen nationale und internationale Künstler auf der 60 Meter breiten Bühne auftreten. In der Stadt an der Donau wird Mark Forster für Stimmung sorgen, präsentiert von Bayern 3. Dabei werden bis zu 15.000 Zuschauer erwartet.

In Hollfeld tritt Namika auf. Lauf an der Pegnitz freut sich auf Sasha. Bei hoffentlich sommerlichem Wetter gibt es in Schwandorf in der Oberpfalz spanische Klänge mit Alvaro Soler, und im niederbayerischen Bad Füssing finden sogar zwei Konzerte statt: am Freitag Glasperlenspiel und am Samstag, präsentiert von Bayern 2, Claudia Koreck. Zuvor tritt am Mittag in Bad Griesbach Schlagersängerin Nicki auf Einladung von Bayern Plus auf. Alle Konzerte sind kostenfrei. Am Samstag findet in Bad Füssing auch der "Dahoam is Dahoam"-Familientag statt.

© BR

Moderatoren Thomas Gottschalk und Fritz Egner bei der 30. BR-Radltour

"Radltage" auch für Nicht-Tour-Teilnehmer geöffnet

Rund 550 Kilometer werden die 1.100 Radler zurücklegen. Am ersten und letzten Tag werden sie von bis zu 1.100 weiteren Radlern unterstützt, die sich für die sogenannten "Radltage" unter www.br-radltour.de anmelden konnten. Zusammengerechnet werden alleine die Stammradler, gemeinsam 605.000 Kilometer zurücklegen. Das ist mehr als 15 Mal am Äquator um die Erde herum.

Es wäre also nicht verwunderlich, wenn vielen in Bad Füssing dann die Beine weh tun. Was die meisten aber nicht davon abhalten wird, auch bei der 31. BR-Radltour wieder dabei zu sein.