BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Aprilscherze: So wird Bayern in den neuen Monat geschickt | BR24

© BR

Sie vereint das Beste aus Spargel und Kartoffel: Einem Spargelbauern aus Peutenhausen ist die Sensation gelungen - die Spartoffel.

5
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Aprilscherze: So wird Bayern in den neuen Monat geschickt

Ein Pony spürt für die Polizei Drogen auf, Bayern 1 präsentiert die Spartoffel als Weltneuheit und die Münchner Feuerwehr will ein Löschboot in Betrieb nehmen: Zum 1. April haben sich Behörden, Medien und Organisationen zahlreiche Scherze erlaubt.

5
Per Mail sharen
Teilen

Ein "Rauschgiftsuchpony" soll ab sofort die Polizei in der Oberpfalz unterstützen. Bayernweit sei es das erste Pony seiner Art, teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz auf Facebook mit. Das Islandpony sei im Norden zum Drogenschnüffeln ausgebildet worden und könne Rauschmittel schon aus einer Entfernung von mehreren Karotten riechen. Nach einer eintägigen Testphase solle entschieden werden, ob weitere Ponys angeschafft werden oder die Polizei nicht doch bei den Drogenspürhunden bleibt.

Das "Rauschgiftsuchpony" war allerdings nicht der einzige Scherz, mit dem die Menschen in Bayern heute verschaukelt werden sollten.

Weltneuheit Spartoffel

Der Spargelbauer Ulrich Karl hat Spargel und Kartoffel so lange gekreuzt, bis es geklappt hat und die erste Spartoffel geernet werden konnte. 2 in 1 sozusagen. Die Spartoffeln schmecken himmlisch, müssen nicht geschält werden und werden in kurzer Zeit in nur einem Topf gar. Bayern-1-Sternekoch Alexander Herrmann durfte sie schon kosten und ist begeistert.

Ein Löschboot für die Isar

Ein Löschboot für die Isar will die Münchner Feuerwehr in Betrieb nehmen. Weil die Hamburger Kollegen ein neues Boot bekämen, werde deren altes für den symbolischen Preis von einem Euro nach München gebracht. Es solle für Löscharbeiten am Ufer und auf den Isarinseln eingesetzt werden, die laut Feuerwehr seit Jahren eine Herausforderung seien. Eine neue Wache werde noch gebaut. Das Boot solle im Herbst in den Dienst gehen.

Führerschein-Tausch am Drive In-Schalter

An einem Drive-In-Schalter sollen Bürger in Bamberg ihren alten Führerschein eintauschen können. Der Tausch von etwa 70.000 Scheinen solle so schneller und einfacher erfolgen. Laut Landrat Johann Kalb (CSU) sei eine Kooperation mit einer großen Burgerkette geplant. Besonderer Service für Bürger, denen der Führerschein entzogen wird: Eine Beteiligung des Landratsamtes am Gewinn der Burgerkette solle ermöglichen, Betroffenen zumindest ein Taxi zu stellen.

Münchner Polizei lässt Bürger Strafzettel verteilen

Wer in München einen Falschparker sieht, soll ihn laut Polizei nun selbst ahnden dürfen. Bei Verstößen bis zu 55 Euro sollen Bürger eigenständig Strafzettel ausfüllen und verteilen, wie die Polizei München auf ihrer Webseite mitteilte. Eine genaue Anleitung zum Ausfüllen der Strafzettel solle in den kommenden Tagen folgen.

Super-Emoji statt Superzahl

Statt Superzahl soll in Bayern ein Super-Emoji über den Lottogewinn entscheiden. Lotto Bayern wolle damit eine jüngere Zielgruppe erreichen. Eine Ausweitung des Projekts auf ganz Deutschland sei denkbar, sagte die Präsidentin von Lotto Bayern.