Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Apfelfest in Eggolsheim gerettet - nach Aufruf von Bayern 1 | BR24

© BR

Äpfel in einem Korb

2
Per Mail sharen
Teilen

    Apfelfest in Eggolsheim gerettet - nach Aufruf von Bayern 1

    Das Apfelfest in der Umweltstation Liasgrube im oberfränkischen Eggolsheim ist gerettet - dank eines Radio-Aufrufs von Bayern 1. So kann das Angebot der Umweltpädagogen für Kinder und Erwachsene nun doch wie geplant am nächsten Freitag stattfinden.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ohne Hilfe von außen hätte das Apfelfest der Liasgrube abgesagt werden müssen, weil heuer die komplette Ernte auf den Streuobstwiesen der Umweltstation ausgefallen ist. Statt wie in den vorherigen Jahren mit jeweils ein bis zwei Tonnen gab es diesmal gar keine Äpfel. Erst hatte der Frost nach den ersten warmen Tagen den Blüten zugesetzt, dann kam die lange Trockenheit und die Äpfel verkümmerten an den Ästen.

    Apfel-Spender melden sich nach Radio-Aufruf

    Daher wandten sich die Oberfranken hilfesuchend an die Medien, und auch Bayern 1 startete einen Aufruf. Daraufhin haben sich mehrere Spender gemeldet.

    Nun sind die Mitarbeiter in den umliegenden Dörfern unterwegs und ernten dort die Apfelbäume der Spender ab.

    "Bevor wir die Äpfel auf den Boden fallen und vergammeln lassen, geben wir sie lieber für einen guten Zweck her. Wir haben es im Radio gehört und sofort angerufen." Michael Kundmüller, Apfel-Spender

    Apfelfest in der Liasgrube kann stattfinden

    Dank der Spenden findet das Apfelfest am kommenden Freitag nun statt. "Wir werden auf alle Fälle Apfelkuchen und Apfelmus machen können, für den Geschmackstest bräuchten wir nach wie vor noch ein paar reife Äpfel", freut sich die Leiterin der Liasgrube, Ulrike Schaefer.

    Mit dem Apfelfest soll den Besucherinnen und Besuchern die Bedeutung regionaler Äpfel nahegebracht werden.