BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Anwohner rettet 22-Jährigen aus brennendem Haus in Herrieden | BR24

© BR

Unter Einsatz seines Lebens hat ein 47-jähriger Anwohner heute Morgen einen bewusstlosen 22-Jährigen aus einem brennenden Haus in Herrieden (Lkr. Ansbach) gerettet.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Anwohner rettet 22-Jährigen aus brennendem Haus in Herrieden

Bei einem Brand in Herrieden im Landkreis Ansbach hat ein beherzter Anwohner einen bewusstlosen 22-Jährigen gerettet. Beide Männer müssen nun im Krankenhaus behandelt werden.

Per Mail sharen
Teilen

Wie die Polizei mitteilt, war gegen 6.30 Uhr in der Einsatzzentrale der Brand in dem Zweifamilienhaus in der Hinteren Gasse gemeldet worden. Aus bisher nicht geklärter Ursache war in dem Haus ein Feuer im Obergeschoss des Hauses ausgebrochen.

Anwohner als Lebensretter

Ein 47-jähriger Nachbar ging in das brennende Haus und fand dort den 22-jährigen Bewohner der Wohnung bewusstlos liegen und rettete ihn. Beide Männer erlitten Rauchgasvergiftungen und müssen medizinisch versorgt werden. Derzeit liegen beide nach Angaben der Polizei auf der Intensivstation. Ein weiterer Bewohner des Hauses konnte rechtzeitig flüchten und blieb unverletzt.

Rund 250.000 Euro Schaden

Als die Feuerwehren am Brandort eintrafen, brannte bereits der Dachstuhl, so die Polizei. Ein Übergreifen des Feuers konnten die Einsatzkräfte verhindern. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, der entstandene Sachschaden wird laut Polizei auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Ansbach hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.