Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Ansturm auf die wiedereröffnete Pöllatschlucht | BR24

© BR/Friederike Wipfler

Eröffnung der Pöllatschlucht am 10. Mai

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ansturm auf die wiedereröffnete Pöllatschlucht

Nach der Wiedereröffnung sind bereits mehr als 3.000 Besucher in der ersten Woche durch die Pöllatschlucht gewandert. Damit steuert die Attraktion unterhalb von Schloss Neuschwanstein auf einen neuen Besucherrekord zu.

1
Per Mail sharen
Teilen

Die Pöllatschlucht ist von jeher eines der großen Highlights im Schwangau. Unterhalb von Schloss Neuschwanstein gelegen war die Schlucht nach einem Felssturz fünf Jahre lang für die Öffentlichkeit gesperrt. Erst seit gut einer Woche ist sie wieder frei zugänglich und mit mehreren Hundert Besuchern pro Tag ein echter Besuchermagnet.

3.000 Besucher in acht Tagen

Wanderer konnten die Wiedereröffnung offenbar kaum erwarten. Seit Monaten gingen Anrufe und Anfragen beim Tourismusbüro ein, wann die Pöllatschlucht endlich wieder zugänglich sei, so Tourismusdirektorin Petra Köpf. Aufwändige Felsarbeiten mit zahlreichen Sprengungen und die Komplettsanierung des alten, in den Dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts errichteten Stegs, der im Laufe der Zeit aufgrund von extremen Wetterbedingungen stark beschädigt wurde, hatten die lange Auszeit nötig gemacht.

500 Treppen führen in das Idyll

Gerne kommen nicht nur Gäste sondern auch Einheimische hierher, um ein spektakuläres Stück Natur zu genießen. Trotz der umfangreichen Sanierung mit neuem Metallsteg und einem Fangzaun für bröckelnde Steine sollte man die Gefahren in dem alpinen Gelände nicht unterschätzen, warnen Tourismusexperten. Wer sich mit Sandalen und Kinderwagen auf den Weg mache, setze sich und andere Besucher großen Gefahren aus.

© BR/ Viktoria Wagensommer

Pöllatschlucht Schwangau

© BR/Karl-Josef Hildenbrand

Pöllatschlucht wieder eröffnet

© BR/ Viktoria Wagensommer

Fünf Jahre dauerten die Sanierungsarbeiten

© BR / Viktoria Wagensommer

Die Pöllatschlucht war jahrelang für Besucher gesperrt

© BR/Karl-Josef Hildenbrand

Die Pöllatschlucht ein Besuchermagnet