BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Anstoßen mit Winzersekt aus Franken | BR24

© BR/Josef Lindner

Auf das neue Jahr stoßen die Deutschen gerne mit Sekt an. Auch in Franken stellen Winzer Sekt her. Die Produktion des fränkischen Sekts steckt voller Herausforderungen. Die Winzer müssen dabei vor allem auf einen guten Grundwein achten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Anstoßen mit Winzersekt aus Franken

Auf das neue Jahr wird gerne mit Sekt angestoßen. Auch in Franken stellen Winzer Sekt her. Die Produktion des fränkischen Sekts steckt voller Herausforderungen. Die Winzer müssen dabei vor allem auf einen guten Grundwein achten.

Per Mail sharen
Teilen

Nirgendwo ist Sekt beliebter: Die Deutschen konsumieren 16 Prozent der Weltproduktion. Das entspricht etwa vier Flaschen pro Kopf und Jahr. Ein Geschäft, das sich lohnt – auch für fränkische Winzer. Bei der Produktion gibt es Vieles zu beachten, sagt Winzermeister Lothar Flößer. So ernten die Winzer die Trauben vor der eigentlichen Hauptlese.

Sekt muss neun Monate reifen

Der Sektgrundwein darf nicht zu viel Alkohol enthalten, denn im weiteren Gärprozess wird wieder Alkohol produziert. Und die Säure sollte hoch sein, damit der Sekt haltbar und spritzig bleibt. Bevor mit dem fränkischen Winzersekt zum Beispiel das neue Jahr gefeiert werden kann, muss er mindestens neun Monate reifen.