Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Amorbach darf sich mit dem "Geotop des Jahres" schmücken | BR24

© Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald/Dr. Jutta Weber

Die Zittenfelder Quelle

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie

Amorbach darf sich mit dem "Geotop des Jahres" schmücken

Die Landschaft um Amorbach ist wunderschön, Insider und Outdoor-Experten wissen das längst. Heute wird die Zittenfelder Quelle zwischen Amorbach und Schneeberg im bayerischen Odenwald als "Geotop des Jahres 2015" ausgezeichnet. Von Katrin Küx

Per Mail sharen
Teilen

Die Zittenfelder Quelle ist eine von mehreren Quellen im Geopark, von denen vermutet wird, dass sich dort ein tragischer Teil des Nibelungenliedes abspielte - die Ermordung Siegfrieds durch Hagen. Die Geschichte der sagenumwobenen Quelle reicht Millionen Jahre zurück bis ins Erdmittelalter vor etwa 246 Millionen Jahren. Zu jener Zeit entstanden die Buntsandstein-Ablagerungen, über die heute das Wasser kaskadenartig die Felswand hinab stürzt.

Amorbachs Bürgermeister: "Große Freude und Ehre"

Wie die Quelle auf den Berg gekommen ist, ist heute Thema bei der offiziellen Feierstunde um 14 Uhr. Im Anschluss laden Jochen Babist (Diplom-Geologe, Geo-Naturpark) und Ewald Winkler (Geopark-vor-Ort-Begleiter, Schneeberg) interessierte Besucher zu einer kleinen Exkursion in der Region ein.

"Die Auszeichnung ist eine große Freude und Ehre für uns! Die Zittenfeldener Quelle ist ein beliebter Anlaufpunkt für Wanderer, die immerhin 70 Prozent aller Gäste im Odenwald ausmachen. Die hessischen und bayerischen Odenwaldkommunen arbeiten schon lange zusammen, vor allem touristisch ziehen wir an einem Strang und der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald ist ein wichtiges Label für uns. Immer mehr Strecken werden nach und nach zu Qualitätswanderwegen ausgebaut." Amorbachs Bürgermeister Peter Schmitt im BR-Gespräch

Interessierte Wanderer können ihr Auto auf dem Parkplatz Morretal abstellen. Von dort führt ein 20 Minuten langer Fußweg zur Quelle.

© BR/Ausbildungsredaktion-Sophia Schirmer

Der Seegarten der fürstlichen Abtei

© BR

Abteikirche Amorbach