BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Amberg-Sulzbach und Amberg: Schulen ab Montag wieder zu | BR24

© pa/dpa/Eibner-Pressefoto
Bildrechte: pa/dpa/Eibner-Pressefoto

Viele Schüler müssen ab Montag im Landkreis Amberg-Sulzbach und in Amberg wieder zu Hause bleiben.

Per Mail sharen

    Amberg-Sulzbach und Amberg: Schulen ab Montag wieder zu

    Wegen weiter steigender Corona-Fallzahlen schließen ab Montag Schulen und Kitas im Landkreis Amberg-Sulzbach. Grund ist eine Sieben-Tages-Inzidenz deutlich über 100. Die Stadt Amberg zog am Freitagnachmittag nach.

    Per Mail sharen
    Von
    • Meike Föckersperger
    • Margit Ringer
    • BR24 Redaktion

    Schulen und Kitas im Landkreis Amberg-Sulzbach bleiben wegen weiter steigender Sieben-Tage-Inzidenz ab Montag geschlossen. Am Freitag lag die Sieben-Tages-Inzidenz bei 163. Schüler von Grund- und Förderschulen sowie von Abschlussklassen der Real- und Mittelschulen müssen dann wieder in den Distanzunterricht. In den Kindertageseinrichtungen ist nur eine Notbetreuung möglich, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamts am Freitagvormittag.

    Die Stadt Amberg zog am Freitagnachmittag aufgrund eines Inzidenzwerts von 104 nach und schließt ebenfalls ab Montag die Schulen. Ausgenommen sind - wie auch im Landkreis - Abitur- und Abschlussklassen. Sie haben Präsenz- bzw. Wechselunterricht.

    Ausgangssperre wird wieder eingeführt

    Außerdem gilt für Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach ab Samstag, 0 Uhr, wieder eine Ausgangssperre - und zwar täglich zwischen 22 Uhr und 5 Uhr. Landrat Richard Reisinger (CSU) ist die Entscheidung nicht leichtgefallen: "Es ist eine sehr bittere Entscheidung. Immerhin waren Schüler, Eltern, Lehrer und Erzieher zu Wochenbeginn fast schon euphorisch ob der Rückkehr in die Schulen und Kindertageseinrichtungen." Die aktuellen Zahlen würden keine andere Entscheidung zulassen, der Gesundheitsschutz gehe vor, so Reisinger.

    In der Amberger Fußgängerzone und auf weiteren Plätzen gelten zudem Maskenpflicht und Alkoholverbot.

    Ambergs OB kritisiert die "100er-Regel"

    Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny (CSU) hält derweil laut einer Pressemitteilung den Inzidenz-Grenzwert 100 für "alles andere als bürgerfreundlich". Er habe bereits bei der Regierung der Oberpfalz und in München Kritik dazu geäußert. "Es kann nicht sein, dass der Ablauf in den Einrichtungen jeden Tag neu organisiert werden muss und die Eltern kaum noch auf dem Laufenden sind, ob die Schule oder die Kita am nächsten Tag geschlossen ist oder geöffnet werden kann", so Cerny. Die Stadt Amberg hatte genau wie der Landkreis Amberg-Sulzbach am vergangenen Montag erst die Schulen und Kitas wieder geöffnet. Jetzt müssen sie nach einer Woche bereits wieder schließen.

    ​Inzidenz binnen einer Woche verdoppelt

    Sobald die Einrichtungen im Landkreis Amberg-Sulzbach wieder öffnen dürfen, wird dies im Kreisamtsblatt und auf der Website des Landkreises mitgeteilt.

    Laut Landratsamt war die Zahl der Neuinfektionen im Landkreis Amberg-Sulzbach binnen einer Woche täglich gestiegen. Am 18. Februar lag der Inzidenzwert noch bei 64,0. Zuletzt wurde auch die britische Corona-Variante festgestellt. Diese könne mit dem rapiden Anstieg der Zahlen in Verbindung stehen, so eine Sprecherin des Landratsamts.

    Auch Schulen und Kitas im Kreis Schwandorf bleiben geschlossen

    Im Landkreis Schwandorf bleiben Schulen und Kitas geschlossen. Das hat das Landratsamt mitgeteilt. Die erwartete Verbesserung der Sieben-Tage-Inzidenz habe sich nicht eingestellt, hieß es. Anfang der Woche soll die Lage wieder neu bewertet werden.

    Kein Präsenzunterricht in Tirschenreuth, Neustadt/WN und in Weiden

    Aufgrund eines aktuell weiter hohen Sieben-Tage-Inzidenzwertes wird sowohl in den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt an der Waldnaab, als auch in der Stadt Weiden auch kommende Woche an allen Schulen kein Präsenzunterricht durchgeführt. Auch Schülerinnen und Schüler in Abschlussklassen werden demnach weiterhin ausschließlich im Distanzunterricht beschult. Kindergärten und Kitas bleiben geschlossen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!