BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Am Steuer eingeschlafen und in den Wald gerast | BR24

© picture-alliance/dpa

Symbolbild: Polizei Blaulicht

1
Per Mail sharen

    Am Steuer eingeschlafen und in den Wald gerast

    Sie wollten mit dem Auto in den Urlaub und landeten in einem Waldstück bei Brunnthal im Gebüsch. Schuld war ein Sekundenschlaf des Fahrers.

    1
    Per Mail sharen

    Eine holländische Familie ist am Samstagmorgen auf dem Weg in den Urlaub auf der Salzburger Autobahn bei Brunnthal von der Fahrbahn abgekommen und in den Wald gerast. Laut Polizei war der Fahrer für Sekunden am Steuer eingeschlafen.

    Familie hatte großes Glück

    Wie die Autobahnpolizei mitteilte, gingen die Rettungskräfte zunächst davon aus, dass die Insassen des Hondas eingeklemmt und schwer verletzt sind. Ein Hubschrauber wurde beordert. Es stellte sich jedoch heraus, dass das Ehepaar und die zwei Kinder lediglich gegen Büsche gefahren waren und nicht gegen einen Baum. Sie hatten laut Polizei "Riesenglück" und konnten unverletzt das Fahrzeug verlassen. Die Polizei bestellte den Hubschrauber wieder ab.

    Polizei ermittelt gegen Unfallverursacher

    Der 45-jährige Fahrer war gegen 7.30 Uhr kurzzeitig am Steuer eingeschlafen. Gegen ihn ermittelt nun die Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!