Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Singspiel: Am Nockherberg dreht sich das Personalkarussell | BR24

© BR

Beim Singspiel auf dem Nockherberg wird es dieses Jahr einige Premieren geben. Der Schauspieler Florian Fischer, bekannt etwa aus der TV-Serie "Hubert&Staller", wird Hubert Aiwanger spielen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Singspiel: Am Nockherberg dreht sich das Personalkarussell

In der Staatsregierung unter Ministerpräsident Söder gibt es viele neue Gesichter. Das hat Konsequenzen für das Singspiel auf dem Nockherberg. Die einen müssen ihre alten Rollen neu justieren, andere sind zum allerersten Mal dabei.

Per Mail sharen

Üben braucht Stefan Zinner als Markus Söder nicht mehr. Er hat Söders Werdegang in allen Wandlungen verfolgt und ihn auf der Bühne verkörpert, vom bissigen Generalsekretär zum präsidialen Ministerpräsidenten.

"Da änderte sich schon der Ton, hat man ja im letzten Jahr gemerkt. Dass er staatstragender geworden ist. Und das bringt man natürlich mit rein." Stefan Zinner, Schauspieler

Von der "Soko" zum Singspiel

Beim Casting für den ersten Nockherberg-Auftritt der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Katharina Schulze hat sich die "Soko-München"-Schauspielerin Sina Reiß durchgesetzt.

"Als Berlinerin auch eine ganz besondere Ehre und ein Ritterschlag da dabei zu sein. Es ist ja für Katharina Schulze und für mich das Debüt und wir sind, glaube ich, beide voller Vorfreude." Sina Reiß, Schauspielerin

Wer ist der bessere Darsteller - Aiwanger oder sein Double?

Mit Spannung erwartet wurde die Besetzung von Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger. Ihn wird der Münchner Florian Fischer spielen, bekannt zum Beispiel aus der TV-Serie "Hubert und Staller".

"Die Aufregung ist immens, weil ich habe keine Ahnung was da auf mich zukommt. Wenn dann der Herr Aiwanger da unten sitzt und mich anschaut mit großen Augen. Keine Ahnung, ich bin wirklich aufgeregt." Florian Fischer, Schauspieler

Von Guttenberg zu Andreas Scheuer

Heiß gehandelt für die Rolle des Niederbayern Aiwanger war auch Stefan Murr. Der Nockherberg-Dauergast wird heuer in seine fünfte Politiker-Rolle schlüpfen. Nach Guttenberg, Pronold, Dobrindt und auch schon einmal Aiwanger. Dieses Jahr wird er zu Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, dann werden einige Requisiten aus der Guttenberg-Zeit wieder Verwendung finden:

"Guttenberg war ja meine Paraderolle. Und Andreas Scheuer ist natürlich vom Optischen nicht so weit entfernt. Da ist der Hubert Aiwanger der größere Spagat!" Stefan Murr, Schauspieler

Eine Schauspielerin für drei starke Frauen

Nikola Norgauer, letztes Jahr gefeiert als energische Natascha Kohnen, bleibt zumindest der SPD treu. Sie wird sich am 12. März in SPD-Chefin Andrea Nahles verwandeln. Auch bei ihr ist es nach Ursula von der Leyen und Natascha Kohnen die bereits dritte Rolle auf dem Nockherberg.

"Sie sind alles drei sehr starke Frauen, aber alle drei sehr unterschiedlich in ihrem Auftreten. Und das genieße ich total, dass ich da die Möglichkeit hab, so in die "Extreme" zu gehen." Nikola Norgauer, Schauspielerin

Eine haarige Rolle für den Franken Lohmeyer

Nach Uschi Glas im letzten Jahr wird es auch heuer einen prominenten Überraschungsgast geben, mehr wird aber nicht verraten. Auch die Rolle von Gerd Lohmeyer wurde noch nicht genauer spezifiziert. Der Franke stand bereits als Günther Beckstein auf der Nockherbergbühne – mit dieser Vergangenheit hat seine Rolle aber nichts zu tun:

"Ich kann sagen, ich bin ein sehr begehrtes Wesen, Leute wären alle froh, wenn sie mich haben. Also kein Mensch, sondern eine Funktion. Was kann ich noch sagen? Ich bin sehr behaart." Gerd Lohmeyer, Schauspieler

Seehofer nur noch Nebenfigur

Nichts verändert sich dagegen bei Gerhard Wittmann als Dieter Reiter und Antonia von Romatowski als Kanzlerin Angela Merkel. Auch Christoph Zrenner blickt nach neun Auftritten als Horst Seehofer dem Nockherberg fast schon routiniert entgegen. Seine Rolle hat sich von der Haupt- zur Nebenfigur gewandelt.

"Es kommen immer neue dazu, andere müssen gehen. Einmal wird’s mich auch treffen." Christoph Zrenner, Schauspieler
© BR

In der Staatsregierung unter Ministerpräsident Söder gibt es viele neue Gesichter. Das hat Konsequenzen für das Singspiel auf dem Nockherberg. Die einen müssen ihre alten Rollen neu justieren, andere sind zum allerersten Mal dabei.

© BR

Auf dem Nockherberg wird sich in diesem Jahr einiges verändern. Die neuen Kräfteverhältnisse im Landtag spiegeln sich auch im Singspiel wieder. Dazu mussten neue Darsteller gecastet werden.