BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Alpen-Touristin überlebt 60-Meter-Sturz | BR24

© picture alliance/imageBROKER

Im Oberallgäu hat eine Wandererin einen schweren Absturz überlebt.

1
Per Mail sharen

    Alpen-Touristin überlebt 60-Meter-Sturz

    Riesenglück für eine Touristin aus Lettland: Sie fiel beim Bergwandern oberhalb des Oytals im Oberallgäu 60 Meter in die Tiefe – und überlebte den Sturz. Almhirten hörten ihre Hilferufe und verständigten die Bergwacht.

    1
    Per Mail sharen

    Eine lettische Touristin hat im Oberallgäu einen Sturz über 60 Meter in die Tiefe überlebt. Die 42-Jährige habe am Dienstagnachmittag zusammen mit ihrer Hündin vom Seealpsee ins Oytal absteigen wollen und sei dabei vom Weg abgekommen und abgestürzt, teilte die Polizei mit.

    Baum federte den Sturz wohl ab

    Auf einem unterhalb gelegenen Plateau fiel sie in eine Tanne und konnte sich im steilen Gelände abfangen. Das könnte der Grund dafür sein, dass sie sich nur leichte Verletzungen zuzog.

    Almhirten verständigen Bergwacht

    Almhirten verständigten Polizei und Bergwacht, nachdem sie Hilferufe gehört hatten. Mit einem Rettungshubschrauber konnte die Frau noch vor Einbruch der Dunkelheit gerettet werden. Am Abend konnte die Lettin die Klinik bereits wieder verlassen.

    Hund am nächsten Tag geborgen

    Ihre rot-braune Ridgeback-Hündin wurde nach Informationen der Bergwacht Oberstdorf erst am Mittwoch gefunden und geborgen. Das unverletzte Tier wurde per Taubergung gerettet und im Anschluss seiner Besitzerin übergeben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!