Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Allgäuer Palmsonntag mit Neuschnee | BR24

© BR

Ein frischer Nordwind hat auch für das Allgäu noch einmal Schnee gebracht. Ein typischer April, bei dem es auch noch einmal weiß werden kann. Morgen soll Alles schon wieder vorbei sein und die Temperaturen steigen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Allgäuer Palmsonntag mit Neuschnee

Schnee und Schneeregen haben am traditionellen Palmsonntag für kühle und nasse Prozessionen im Allgäu gesorgt. Doch Wetterbesserung ist in Sicht: Pünktlich zum Osterfest wird es laut Vorhersage sonnig und warm.

Per Mail sharen

Ein Tiefausläufer hat den Allgäuern in der Nacht zum Sonntag kurz den Winter zurückgebracht. Schnee und Schneeregen sorgten am traditionellen Palmsonntag vielerorts für sehr kühle und nasse Prozessionen.

Osterbräuche im Allgäu

Der heutige Palmsonntag gehört zu den gelebten, religiösen Bräuchen im Allgäu und läutet als letzter Sonntag vor Ostern die Karwoche ein. An diesem Tag erinnern Gläubige mit Palmzweigen an den Einzug Jesu in Jerusalem.

Im Allgäu werden sogenannte Palmbuschen oder Palmboschen gebunden. Da es nördlich der Alpen keine Palm- oder Olivenzweige gibt, behilft man sich mit anderen immergrünen Zweigen. Sie enthalten sieben verschiedene Pflanzen: Buchs, Thuja, Tanne, Fichte, Weidenkätzchen, Eibe und Wacholder. Die geweihten "Palmbuschen" sollen auch Haus und Hof vor Schäden bewahren. Geweihte Palmkätzchen werden an das Vieh verfüttert, um auch für sie den Segen zu erbitten.

Osterhase läutet den Frühsommer ein

Laut Wetterprognose soll der Osterhase in T-Shirt und kurzer Hose kommen. In der Karwoche werde es immer wärmer, teilten die Meteorologen mit. Zu Ostern erwartet man - nicht nur im Allgäu - frühsommerliche Temperaturen mit bis zu 20 Grad.

© BR Archiv

Am Palmsonntag feiern die Katholiken mit Palmweihe und Palmprozession den Einzug Christi in Jerusalem. Dazu benötigten die Burschen aus Eschenlohe aber noch ein paar Haselgerten, wie unsere #BR24Zeitreise zeigt.