Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Allgäuer entwickeln multifunktionale Brotzeitbox | BR24

© BR/Rupert Waldmüller

Allgäuer entwickeln multifunktionale Brotzeitbox zum Wandern

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Allgäuer entwickeln multifunktionale Brotzeitbox

Beim Wandern darf eine richtige Brotzeit nicht fehlen. Doch dafür muss man viel mitschleppen, und im schlimmsten Fall fällt einem alles auf den Boden. Zwei Allgäuer Studenten haben dafür eine Lösung in Form einer speziellen Brotzeitbox entwickelt.

Per Mail sharen

Wenn Martin Säckl und Raphael Vogler zum Wandern gehen, dann darf eines im Rucksack nicht fehlen: der Patron. Denn das ist ihre eigens entwickelte Brotzeitbox, speziell für Wanderer und Skifahrer.

Mit einem Gurt hält das Brett am Oberschenkel

Die Box ist aus Edelstahl und normalerweise mit einem Gurt verschlossen. Mit diesem Gurt lässt sich der silberfarbene Deckel, in den ein hölzernes Schneidebrett eingelassen ist, aber auch um den Oberschenkel schnallen.

Mobile Anrichteplatte auf dem Berg

Eine Magnethalterung hält ein Messer im Deckel, eine Saftrille verhindert, dass es suppt, und durch den relativ hohen Deckelrand rollt auch nichts davon, verspricht Raphael.

"Der Vorteil liegt auf der Hand: Wenn man die Hände frei hat, dann hat man Möglichkeiten, was anderes nebenher zu machen. Und man muss sich nicht kümmern: Wo schneidet man, wo legt man was ab? Sondern man hat alle Möglichkeiten, und alle können sich bedienen, weil es wie eine Anrichteplatte einfach vor einem schwebt." Raphael Vogler

Entwickler wollten weniger Plastik beim Wandern

Eigentlich ging es Martin Säckl und Raphael Vogler erst mal darum, weniger Plastik auf den Berg zu schleppen - keine kleinen Tütchen, keine Plastikschalen oder Tupperboxen, sondern etwas Nachhaltiges, das man gerne benutzt. Inspiriert wurden sie dabei von den alten Edelstahl-Brotzeitschachteln ihrer Großväter. Und die Resonanz gibt ihnen recht.

"Die Leute sind immer sehr neugierig, kommen immer sofort her und fragen, was das ist. Dann erzählen wir, dass wir das selber entwickelt haben und lassen sie das gleich ausprobieren. Und die Reaktionen sind eigentlich super." Martin Säckl

Allgäuer Gründerpreis für die Brotzeitbox

Noch ist der Patron ein Prototyp. Im Frühjahr soll die Produktion starten. Die multifunktionale Brotzeitbox soll dann in einigen Läden und über die Webseite der beiden erhältlich sein. Sollte das Konzept aufgehen, spielen die beiden sogar mit dem Gedanken, ihre Brotzeitboxen in Vollzeit zu vertreiben. Den Allgäuer Gründerpreis haben die zwei Studenten mit ihrer Box auf jeden Fall schon abgeräumt.