BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© News5
Bildrechte: News5

Lagerhallenbrand im Nordwesten von Nürnberg

Per Mail sharen

    Alle Glutnester gelöscht

    Unter erschwerten Bedingungen ist es der Nürnberger Feuerwehr am Donnerstagabend gelungen, den Brand in einer Lagerhalle im Nordwesten zu löschen. Das Dach der Halle war eingestürzt, aufgrund der Kälte gefror das Löschwasser.

    Per Mail sharen

    Bei dem Brand der Lagerhalle eines landwirtschaftlichen Betriebs entwickelte sich am Donnerstagnachmittag massiver Rauch, der weithin zu sehen war. Nach Angaben der Feuerwehr zogen die Rauchwolken auch über ein nahe gelegenes Wohngebiet. In der Halle lagerten neben landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten auch Düngemittel. Diese konnte die Feuerwehr sichern, sodass sie glücklicherweise nicht in Brand gerieten.

    Hoher Schaden

    Luftmessungen wegen erhöhter toxischer Werte fielen nach Angaben der Feuerwehr negativ aus. Trotzdem wurden Anwohner gebeten, bis 17.30 Uhr ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand. Allein den Gebäudeschaden beziffert die Feuerwehr auf mehrere hunderttausend Euro.

    Am Nachmittag waren zeitweise bis zu 80 Feuerwehrleute im Einsatz. Unterstützt wurden sie von einem Team des THW, das wegen des eingestürzten Dachs zu Hilfe geholt worden war. Ermittler sollen nun klären, wie das Feuer entstand.